In Ägypten steckt sogar im “Internationalen Währungsfonds” Musik

 

Ich liebe die ägyptische Kreativität nach dem Sturz Mubaraks. Man mag zu der Arbeit des Internationalen Währungsfond (IWF) stehen wie man will, sicher ist, es dürfte nur wenige Länder geben, in denen Lieder komponiert und Musikvideos gedreht werden, die den IWF zum Thema haben. Wie dieses hier von Yasser El-Manawahly.

Die ägyptische Regierung befindet sich derzeit in Verhandlungen über einen 4,8 Milliarden USD Kredit vom IWF.  Unklar sind die Bedingungen, die daran geknüpft sind. Manche in Ägypten befürchten, dass der IWF damit auf Jahre die ägyptische Wirtschaftspolitik mitbestimmen wird. Aber das Land braucht dringend Geld, um kurzfristig Haushaltslöcher zu stopfen und sich mittelfristig in der Nach-Mubarak-Zeit neu aufzustellen.

 

In diesem Al-Ahram Online Artikel werden einige Fragen rund um die Verhandlungen um IWF-Kredit für Ägypten diskutiert.

 

In einem interessanten Artikel auf der Webseit der Menschenrechtsorganisation “Egyptian Initiative for Personal Rights” werden die Möglichkeiten für Ägyptens neue wirtschaftspolitische Ausrichtung einmal durchdekliniert

 

Hier ist die Position des IWF dazu, der zugibt, dass die neue Lage in Ägypten über die bisherigen Erfahrungen hinausgeht und für den IWF Neuland darstellt. Die Frage ist: ist der IWF die richtige Institution, um die Probleme zu behandeln, die die Revolution in Ägypten ursprünglich ausgelöst hatten, wie es der IMF-Direktor für den Nahen Osten und Zentralasien, Masood Ahmed, hier darstellt. Was meinen die Leserinnen und Leser dazu?

 

YouTube Preview Image

 

 

Doch zurück zur ägyptischen Kreativität. Hier ist der Original-Song aus einem Film von 1949, an die die neue kritische IWF-Komposition anlehnt  (Ich danke meinem Freund Gasser Abel Raseq für den Tipp. Leider haben wir das Original  nur in schlechter Tonqualität gefunden)

 

YouTube Preview Image

 

Man beachte nicht nur die Tarbush-Kopfbedeckungen der Männer, sondern auch die Frauen in dem Film. Damals gab es noch keinen Wahabiten-Ideologie-Export , Saudi Arabien war ein unbedeutender Wüstenstaat und „Salafisten“ waren ein Fremdwort.

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA-Bild

*