Ein bärtiges IS-Milchgesicht und zwei echte Helden

So sieht der IS-Attentäter aus, der sich vor einer schiitischen Moschee im ostsaudischen Dammam in die Luft gejagt hat. Der Name des 19jährigen ist Khaled Ayed Mohammed al-Wahbi al-Shammari. Es war für irgendwelche wahabitischen Dschihad-Demagogen wahrscheinlich ein Einfaches, seinen Kopf zu  zerstören, um ihn als tödliches Werkzeug einzusetzen.

Dammam Cousins (2)

Das bei dem Anschlag nur vier Menschen ums Leben gekommen sind, ist diesen beiden beherzten jungen Cousins zu verdanken, die am Eingang der Moschee den als Frau in schwarzem Umhang verkleideten Attentäter weggedrängt und diese heldenhafte Tat mit ihrem Leben bezahlt haben.

Auf diesem Video ist diese Szene kurz vor der Explosion festgehalten worden. Man kann sehen, wie jemand in einem schwarzen Umhang vom Tor der Moschee weggeschoben wird.

 

Die Männer, die schlimmeres verhindert haben, wurden in einen riesigen Trauermarsch zu Grabe getragen. Auf dieser Massendemonstration, wird denjenigen, die  größeres verhindert haben, die letzte Aufwartung gemacht.

 

Und zu guter Letzt: In Saudi Arabien macht eine Karikatur die Runde, die sich darüber lustig macht, dass sich die IS-Attentäter als Frauen verkleiden. Hier bereitet sich der Attentäter vor, indem er in einem schmerzhaften Prozess seine Beinhaare abzieht.

Dammam Kari (2)

 

 

 

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.