vonaktionfsa 06.01.2018

Bewegungs-Blog

Informieren! Aktivieren! Bewegen! – Hier bloggen die Mitglieder der taz Bewegung über ihr Engagement.

Mehr über diesen Blog

Für 500 Rupien (~ 6,50 Euro) kann man beliebige Informationen aus der riesigen indischen Datenbank Aadhaar kaufen. Aadhaar ist das Prestigeprojekt der indischen Regierung, welches einmal die biometrischen Daten alle Inder aufnehmen soll. Aufgebaut angeblich zur „Bekämpfung der Korruption“ war ein Eintrag in die Datenbank anfangs freiwillig.

Inzwischen sammelt die zuständige Unique Identification Authority of India (UIDAI) ihre Daten mit Zwang. So sind biometrische Informationen notwendig um ein Konto zu eröffnen, bei der Abgabe der Steuererklärung oder sogar für Einkäufe im Wert von mehr als umgerechnet 670 Euro.

Der neue Skandal ist nicht der erste Fehlschlag des Projekts. Indiens oberstes Gericht hatte im vergangenen Jahr seine Einschätzung zur Privatsphäre korrigiert. Der Supreme Court widersprach dabei dem Argument der Regierung, für Aadhaar müsse das Recht auf Privatsphäre einer „kleinen Elite“ hinter dem Recht der Masse auf ein würdevolles Leben in einem sich entwickelnden Land zurückstehen. Auch die Kommunistische Partei Indiens sieht in dem neuerlichen Skandal nur einen weiteren Beweis dafür, wie unsicher die geplante Verpflichtung wäre, Aadhaar-Daten mit Bankdaten zu verbinden.

Mehr dazu bei https://www.heise.de/newsticker/meldung/Indien-Wohl-mehr-als-eine-Milliarde-Personendaten-aus-staatlicher-Datenbank-abgegriffen-3934463.html
und https://www.heise.de/meldung/Indiens-oberstes-Gericht-ueberstimmt-sich-selbst-Privatsphaere-ist-doch-ein-Grundrecht-3811826.html
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6318-20180106-biometrische-daten-aller-inder-auf-dem-schwarzmarkt.htm

[Die Meinung der/s Autor*in entspricht nicht notwendigerweise der der Redaktion]

[Die Meinung der/s Autor*in entspricht nicht notwendigerweise der der Redaktion]

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/bewegung/2018/01/06/biometrische-daten-fast-aller-inder-auf-dem-schwarzmarkt/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.