vonaktionfsa 07.03.2018

Bewegungs-Blog

Informieren! Aktivieren! Bewegen! – Hier bloggen die Mitglieder der taz Bewegung über ihr Engagement.

Mehr über diesen Blog

Wer in den Zoo der Trojaner eintauchen möchte, muss sich nur ein neues Handy kaufen. Bei über 40 Android-Smartphones kauft man, wie eine Liste vom Hersteller von Anti-Viren-Software Dr. Web zeigt, gleich einen vorinstallierten Trojaner mit. Und man wird diesen auch nicht so schnell wieder los – um den Android.Triada.231 getaufte Schädling wieder los zu werden muss das Smartphone total zurückgesetzt und ein neues, sauberes Android-Image installiert werden.

Auch wenn der Aufwand hoch ist, so ist dies dringend notwendig, denn dieser Trojaner kann laufende Apps manipulieren und weitere Module nachladen, er soll damit sogar Banking-Apps ausspionieren können.

Unklar ist, warum die (meist chinesischen) Hersteller so unachtsam beim Einbinden fremder Systembibliotheken sind.

Mehr dazu bei https://www.heise.de/security/meldung/Bei-40-guenstigen-Android-Smartphones-ist-ein-Trojaner-ab-Werk-inklusive-3986299.html
und die Liste der betroffenen Geräte https://news.drweb.com/show/?lng=en&i=11749&c=5
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6394-20180307-neugeraete-werden-mit-trojaner-ausgeliefert.htm

[Die Meinung der/s Autor*in entspricht nicht notwendigerweise der der Redaktion]

[Die Meinung der/s Autor*in entspricht nicht notwendigerweise der der Redaktion]

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/bewegung/2018/03/07/neugeraete-werden-mit-trojaner-ausgeliefert/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.