vonaktionfsa 09.09.2018

Bewegungs-Blog

Informieren! Aktivieren! Bewegen! – Hier bloggen die Mitglieder der taz Bewegung über ihr Engagement.

Mehr über diesen Blog

Der 3DMark-Hersteller UL musste einige Huawei- und Honor-Smartphones aus seinen Bestenlisten streichen. Betroffen waren die Modelle P20 Pro, P20, Nova 3 und Honor Play. Das IT-Magazins AnandTech hatte Anfang letzer Woche ein Testbericht veröffentlicht, der über ungewöhnliche Ergebnisse der Huawei-Smartphones berichtete. UL hat diese Ergebnisse nun überprüft und festgestellt, dass die untersuchten Huawei-Smartphones  eine Benchmark-Erkennung einprogrammiert haben, wie auch die manipulierten Autos auf dem Abgasprüfstand. Dadruch wird die Taktrate des Prozessors während des Benchmarks erhöht. Dadurch konnten die Modelle deutlich bessere Ergebnisse erzielen, die sie im Normalbetrieb nicht besitzen.

Na ja, hier werden nur gutgläubige Handykäufer betrogen, während durch den Abgasausstoß jährlich Tausende Menschen getötet oder dauerhaft krank werden. EU-weit sind das immerhin 60.000 Menschenleben allein durch Verkehrsemissionen, für Deutschland liegt die Zahl bei 10.000 Toten pro Jahr.

Mehr dazu bei https://www.zdnet.de/88341503/benchmark-betrug-huawei-p20-pro-fliegt-aus-3d-mark-bestenliste/
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6612-20180908-benchmark-betrug-bei-huawei-handys.htm

[Die Meinung der/s Autor*in entspricht nicht notwendigerweise der der Redaktion]

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/bewegung/2018/09/09/benchmark-betrug-bei-huawei-handys/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.