vonaktionfsa 18.11.2018

Bewegungs-Blog

Informieren! Aktivieren! Bewegen! – Hier bloggen die Mitglieder der taz Bewegung über ihr Engagement.

Mehr über diesen Blog

Nachdem wir uns gestern auf der #aufstehen – Demonstration unter dem Motto „Würde statt Waffen“ für eine dem Menschen zugewandte Sozialpolitik eingesetzt und die riesige Geldverschwendung für das Militär angeprangert haben, hat uns heute ein Artikel von Peter Frey auf Rubikon gefesselt.

Denn leider ist die Bundeswehr nicht nur eine riesige Geldverschwendung sondern bei vielen ihrer 16 Auslandseinsätze eine reine Interventionsarmee, die dort als Besatzer auftritt. Der erwähnte Artikel blickt nicht hinter alle Auslandseinsätze sondern beschränkt sich auf die Einsätze in Jugoslawien und den seit 16 Jahren andauernden  Krieg in Afghanistan. Der Einsatz in Afghanistan ist mit inzwischen 17 Milliarden Euro  auch der teuerste für die Bundeswehr, auch wenn Deutschland nur ungefähr 1% der Gesamtkosten von 100 Milliarden $/Jahr trägt.

An die Soldaten, die beim Bauen von Brunnen und Mädchenschulen helfen, glaubt inzwischen auch hier im Lande niemand mehr. Aber wie die dortigen Menschen die Bundeswehrsoldaten erleben und was diese bewegt hat, überhaupt in den Krieg zu ziehen und wie sie die dortigen Einsätze bewältigen, darüber gibt der Artikel eine Sicht, die man in unseren Medien selten findet.

Also einfach mal rein schauen …

Mehr dazu bei https://www.rubikon.news/artikel/der-deutsche-krieg
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6694-20181118-was-verteidigen-wir-am-hindukush.htm

[Die Meinung der/s Autor*in entspricht nicht notwendigerweise der der Redaktion]

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/bewegung/2018/11/18/ein-blick-hinter-die-hochglanztauglichen-berichte-von-den-16-fronten-der-bundeswehr/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.