vonaktionfsa 09.07.2019

Bewegungs-Blog

Informieren! Aktivieren! Bewegen! – Hier bloggen die Mitglieder der taz Bewegung über ihr Engagement.

Mehr über diesen Blog

Ab September gilt in der EU die „Payment Service Directive 2“ (PSD2) und Apple freut sich, denn sein Apple Pay erfüllt diese Richtlinie. Man sei stolz, dass man frühzeitig auf Sicherheit Wert gelegt habe, so das Unternehmen.

Die PSD2 verlangt bei elektronischen Zahlungsvorgängen eine Zweifaktorauthentifizierung. Es wird für den Kunden und den Händler also umständlicher. Apple erwartet sogar deshalb einen Rückgang der Zahlungsvorgänge, außer man nutze bereits Apple Pay.

Apple Pay generiert einmalige Sicherheitscodes für jeden Zahlvorgang. Diese werden zusammen mit der Geräteaccountnummer – ein aus der Kartennummer abgeleitetes Token – an den Händler übermittelt. Anschließend gibt der Nutzer den Zahlungsvorgang biometrisch per Fingerabdruck oder Gesichtserkennung (oder Eingabe des Gerätecodes) frei. Über die Gefahren bei der Verwendung biometrischer Daten haben wir oft genug geschrieben (Passwörter oder biometrische Verfahren? )…

Man darf auf den Wechsel im Herbst gespannt sein, denn während in Frankreich und Großbritannien bereits 90% der Bankkarten für eine Zweifaktorauthentifizierung vorbereitet sind, gilt das nur für 80% der deutschen Karten und die beliebte EC-Karte wird erst 2020 soweit sein. Die Menschen werden nur häppchenweise darauf vorbereitet, z.B. durch die Abschaffung der iTAN-Listen bereits Anfang September. TANs per SMS oder App sollen dann aber weiter gelten.

Na ja, und wem dies alles zu kompliziert ist, für den gibt es (noch) Bargeld. Auf jeden Fall können wir im Herbst eine neue Welle von Pishing Mails erwarten, die das Unwissen der Menschen ausnutzen wollen.

Mehr dazu bei https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/PSD2-Apple-Pay-wittert-Chance-4465683.html
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6941-20190709-psd2-verlangt-zweifaktorauthentifizierung.htm

[Die Meinung der/s Autor*in entspricht nicht notwendigerweise der der Redaktion]

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/bewegung/2019/07/09/psd2-verlangt-zweifaktorauthentifizierung/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.