vonaktionfsa 05.09.2019

Bewegungs-Blog

Informieren! Aktivieren! Bewegen! – Hier bloggen die Mitglieder der taz Bewegung über ihr Engagement.

Mehr über diesen Blog

Ein schön ge-layoutetes Telefonbuch ist es nicht, aber eine Datei mit den Telefonnummern von etwa 420 Millionen Nutzer dieses Dienstes liegt nach aktuellen Informationen im Technologieblog TechCrunch im Internet offen zugänglich herum, allein 133 Millionen Nummern von Facebook-Nutzern aus den USA.

Diese Daten können z.B. durch Online-Kriminelle genutzt werden, um Accounts zurückzusetzen, die Passwörter zu ändern und damit die Profile zu kapern. Facebook bestreitet, das es dadurch bisher zu Missbrauch gekommen ist und meint, dass sich um alte Daten handeln muss, die anscheinend gesammelt worden seien, bevor das Unternehmen vergangenes Jahr die Möglichkeit abschaffte, Freunde mithilfe ihrer Telefonnummern zu finden.

Im April 2018 schaltete Facebook diese Funktion ab und räumte ein, dass die Freunde-Suche nach Telefonnummern von Kriminellen missbraucht wurde, Daten abzugreifen. Ob Facebook nun die 420 Millionen Nutzer warnt oder nach einem anderen Authentifizierungsschlüssel für Account-Änderungen fragt, ist weiter offen …

Mehr dazu bei https://www.zeit.de/digital/datenschutz/2019-09/datenschutz-telefonnummern-millionen-facebook-nutzer
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7003-20190905-telefonbuch-mit-420-millionen-facebook-nutzern.htm

[Die Meinung der/s Autor*in entspricht nicht notwendigerweise der der Redaktion]

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/bewegung/2019/09/05/daten-koennen-fuer-account-aenderungen-genutzt-werden/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.