Halloween in Gaza

Da läuft einem ja das Blut im Mund zusammen… äh…

Unter dem Symbol dieser Tasse – die ebenso symbolisch mit Blut gefüllt ist- rollt gerade eine Protestwelle gegen Kanzlerin Merkel an, die von dem Publizisten und Diplom-Kriminalisten Jürgen Cain Külbel losgetreten wurde.

Dabei hat die doch nur gesagt, daß Israel das Recht auf Selbstverteidigung habe. Und auch ohne jeden Protest akzeptiert, WIE Israel dieses Recht wahrnimmt. Und eine Kanzlerin ist doch ein Vorbild.

Also, wenn mich das nächste mal ein Skin angreift, dann darf ich auch seine ganze Familie samt seinen Nachbarn, seinen Arbeitgeber (wenn er einen hat), seinen Taufpaten und sogar seine damalige Hebamme massakrieren. Oder habe ich da jetzt was falsch verstanden?!

Äh… hallo?

Hallo? Frau Merkel…? Sind Sie noch dran…?

Nachtrag:

Sehr passend dazu ist die ‘Blut-Lampe’ des Designers Kouichi Okamoto

Nein – er selbst nennt sie ‘Liquid Lamp’… wohl ein understatement.

Quelle: hier

Kommentare (6)

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA-Bild

*

  1. Die Grenzen von 1976? Du meinst also, die Israelis sollten den Sinai wieder besetzen? Also dieser Vorschlag aus deinem Munde überrascht mich jetzt aber ein wenig…

    Der Gazastreifen ist übrigens seit 2005 nicht mehr besetzt, also kann von einer Befreiungsbewegung gegen ein äußeres Besatzungsregime keine Rede sein. Die Hamas will einen Islamischen Gottesstaat genauso wie ihre Ahnen, die Moslembrüder. Darum hat sie auch nach ihrer Machtübernahme alle sekularen Kräfte (Fatah-Aktivisten) aus dem Gazastreifen vertrieben oder ermordet.

    ———–

    Der Datenscheich:

    Sogar ich vertippe mich manchmal in der Aufregung, wie du siehst (aber auch weißt!) – denn es geht natürlich um 1967.

    Ansonsten hätte ich selber nicht das Geringste dagegen, wenn man Sinai ‘aufteilt’ – denn weder die Palis noch die Ägypter scheinen Lust zu haben, sich ernsthaft darum zu kümmern. Dabei gibt es dort neben den Beduinen und Touristen auch noch reichlich Bodenschätze, sodaß alle etwas davon hätten, gemeinsam an die Arbeit zu gehen.

    Der Gazastreifen war nicht mehr durch sich innerhalb aufhaltende Soldaten ‘besetzt’ – sondern durch eine militärische Land-, See- und Luftblockade mit dem selben Resultat. Und solange es keinen souveränen ‘Staat Palästina’ gibt, handelt es sich sehr wohl um Befreiungsbewegungen… schließlich ist noch der Großteil des laut UNO-Beschlusses als palästinensisch definierten Territoriums besetzt. Gaza will und soll ja nicht ein eigenes, autonomes Land werden…

    Mit dem ‘Islamischen Gottesstaat’ ist es so eine Sache. Einerseits – warum nicht? Gibt es als christliches Vorbild ja auch schon in Rom. Und sehr lange! Dort sind die Frauen nicht einmal mehr verschleiert… sondern gleich ganz ‘inexistent’, offiziell zumindest ;-)

    Also, ich sehe da ein Zusammenarbeits-Potential vom Feinsten. Und sehr viele Anknüpfungspunkte.

    Andererseits wäre mir eine anarchistische Räterepublik der Spaßguerilla auch viel lieben…

    Man darf aber nicht aus den Augen verlieren, WARUM die Menschen dort der Hamas ihren Wahlsieg beschert haben: Weil die säkularen Kräfte ethisch anscheinend nicht mehr gegen Korruption gefeit sind, und die Fatah-Regierung in nullkommanichts von einem Revolutionsrat zu einer Auslandskonten-Elite mutierte… was den Leuten verständlicherweise ziemlich schnell aufstieß.

    Also was tun, nachdem Kommunismus, Sozialismus, Panarabismus und sogar Pistazienmus nichts gebracht haben? Und der Kapitalismus nur einigen sehr wenigen viel Gold – und dem Rest nur Blech beschert hat. Ich würde dort gerne einen Futurismus propagieren, aber solange sich noch nicht einmal dieser Begriff sinnvoll ins Arabische übersetzen läßt, werde ich in der Wüste kaum auf lauschende Ohren stoßen.

  2. Schade, das mit der Wette, die Datteln waren lecker. Wobei ich diesmal nicht wüßte, worauf ich wetten sollte, denn mit Waffenstillständen im Nahen Osten ist das ja erfahrungsgemäß eine schwer zu prognostizierende Sache.

    Daß eine Armee eine Guerilla durchaus besiegen kann, hat dein Freund Assad (der Ältere) eindrucksvoll demonstriert. Dafür müsste man aber schon, wie damals geschehen, 30.000 meist zivile Tote in Kauf nehmen – und das wird Israel nicht tun.

    Also, obs was gebracht hat, diesen Krieg zu führen? Ich weiß es nicht. Ich kann es nur hoffen. Es hängt alles davon ab, ob die Hamas in Zukunft nochmal bereit sein wird, 1400 palästinensische Leben für den Traum von der Vernichtung Israels zu opfern. Hoffen wir auf Vernunft und Einsicht. Inschallah…

    ————-

    Der Datenscheich:

    Auch ich hoffe – allerdings von anderen Prämissen ausgehend.

    Dazu kommen entschieden unterschiedliche Sichtweisen: Die Moslembrüder, die in den 1980ern in Syrien einen ‘Islamischen Staat’ errichten wollten, waren ja keine vom Volk ausgehende Befreiungsbewegung gegen ein äußeres Besatzungsregime. Dieser Vergleich hinkt also gewaltig.

    Und was die Opferbereitschaft der Palästinenser angeht, so wird sie in dieser Form bestehen bleiben, solange sich Israel nicht – den UNO-Beschlüssen entsprechend – in die Grenzen von 1976 zurückzieht. DAS wäre der erste Schritt…

  3. Wenn die Skins in deinem Nachbarland die Regierung stellen und dich von dort aus seit Jahren täglich mit Raketen beschießen, dann, lieber Datenscheich, dürftest du selbstredend alles nötige tun, um diese Skins davon abzubringen. Wenn die Skins sich dann hinter Zivilisten verstecken, ihre Waffen in Wohnhäusern lagern und von Kinderspielplätzen aus abfeuern, dann träfe sie die Schuld am Kollateralschaden, den deine Verteidugung verursacht.

    _____________

    Der Datenscheich:

    Hallo Martin, schön, daß Du die eiserne Front hältst. Hatte Dich schon vermißt! ;-)
    Und – nein! …ich gehe KEINE Wette ein, ob der Waffenstillstand hält oder nicht… von wegen Datteln und so…

    Ist aber alles eine Riesenschweinerei, finde ich. Und den WESENTLICH größeren Anteil daran hat ja wohl die israelische Armee. Klar – nur aus Gründen der Verteidigung gegen die ‘Skins’…

    Nur: Gibt es da denn keine intelligenteren Möglichkeiten?? Also ganz klar: Möglichkeiten von ISRAELISCHER SEITE meine ich – und nicht ‘Forderungen’ an die Palästinenser oder so. Für mit hat Israel eher an dieser Stelle versagt … und alles andere dient nur dazu, diesen Sachverhalt zu verschleiern.

    Oder denkst Du, daß der Generalstab in Jerusalem (oder Tel Aviv?) so dumm ist und nicht weiß, daß eine Armee eine Guerilla zwar bekämpfen (s. Vietanm usw. usf.) – aber niemals besiegen kann?!

    Also: Was sollte der ganze Scheiß… und die über 1.000 meist zivilen Toten???!

  4. Wenns nicht so traurig wäre, wäre es fast amüsant, von einem ‘weltfremd anmutenden Geschöpf’ wie Dirk zu diesem Thema auf die Propaganda ‘Anderer’ hingewiesen zu werden.

    Dazu, ein recht gut geschriebener, aufschlußreicher Beitrag vom SF:

    http://www.spiegelfechter.com/wordpress/462/israel-im-propagandakrieg

    LG
    J.

    ——————

    Der Datenscheich …

    …bedankt sich erfreut ;-)

    (Und beglückwünscht den Spiegelfechter zu seiner ungemein aktiven Leserschaft!)

  5. Folgende Passage nötigte mich, den Austausch von persönlichen Auffassungen an dieser Stelle zu beenden.

    “Oh nein, nicht schon wieder… Fällt Dir/Euch denn wirklich nichts anderes mehr ein, als immer wieder und wieder die verstaubt-verrotteten NS-Uniformen hervorzuziehen, um die Leser mit semantischen Halloween-Kürbissen zu verschrecken?!”

    Auf dieses Niveau werde ich mich nicht herablassen. In ein paar Jahren mit der nötigen intellektuellen Reife können wir gern weiter diskutieren.

    Danke, das wir mal darüber gesprochen haben.

    ————-

    Der Datenscheich:

    Einverstanden, melde Dich, wenn Du diese ‘nötrige Reife’ erreicht hast!

    Apropos Israel: “Die historische Einordnung des Gaza-Kriegs lässt schwerlich einen anderen Schluß zu, als daß Israel ein «Schurkenstaat» mit «völlig skrupellosen Führern» geworden ist. Ein Schurkenstaat verletzt regelmässig internationales Recht, besitzt Massenvernichtungswaffen und praktiziert Terrorismus – Einsatz von Gewalt gegenüber Zivilisten aus politischem Zweck. Israel erfüllt alle diese drei Kriterien. Israels wahres Ziel ist nicht friedliche Koexistenz mit seinen palästinensischen Nachbarn, sondern militärische Dominanz.”

    AVI SHLAIM, Auge um Augenbraue – Israel verschlimmert in Gaza die Fehler seiner Geschichte
    In: Aargauer Zeitung, Aarau/Schweiz, Ausgabe vom 10.01.2009

  6. Nun mal ruhig!
    Die Wahrscheinlichkeit, von einem so genannten Skin angegriffen zu werden, liegt auf Grund der Verbreitung dieser weltfremd anmutenden Geschöpfe ungefähr auf der Höhe eines Hauptgewinns beim Lotto…..

    Sag das mal den Menschen, die von diesen ‘weltfremd anmutenden Geschöpfen’ krankenhausreif geschlagen wurden.
    Aber wenn Du willst, kannst Du statt ‘Skin’ auch ‘Antifa-Schläger’ oder ‘Mafiosi’ oder ‘Berufsverbrecher’ oder ‘Banker’ einsetzen ;-)
    Du solltest aber nicht versuchen von der AUSSAGE abzulenken, die hinter der malerischen Darstellung steckt – daß eine merkelische Solidarität mit Israel auf mindestns anderthalb Augen blind ist

    Der humanistische Dauer-Aussetzer in Persona Külbel ist so ziemlich die letzte Person, die den moralischen Anspruch auf Kritik am Verhalten Israels erbrechen darf.

    Ach ja? Und wer entscheidet, wer was DARF oder nicht??!

    Schließlich sind seine Geldgeber, für die er schreibt, für ihre innigen Beziehungen zum Staat Israel hinlänglich bekannt.

    Dafür solltest Du schon einen Beleg beibringen – denn woher weiß ich denn, ob nicht DU von der ‘Gegenseite’ bezahlt wirst, um genau solche Anschuldigungen vorzubringen?

    Külbels pseudojournalistischer Auswurf ist somit nicht diskussionswürdig. Er ist nicht mehr als ein willfähriges Propaganda-Instrument, das für seine Ausfälle bezahlt wird.
    Den Mann ernst zu nehmen ist eben so so blöd, wie den Ausführungen eines strammer Nazis zur humanistische Grundausrichtung der NPD zu folgen.

    Oh nein, nicht schon wieder… Fällt Dir/Euch denn wirklich nichts anderes mehr ein, als immer wieder und wieder die verstaubt-verrotteten NS-Uniformen hervorzuziehen, um die Leser mit semantischen Halloween-Kürbissen zu verschrecken?!