Die Abbitte des Sanjay Gupta von CNN

Cable News Network (CNN)

Dr. Sanjay Gupta ist Neurochirurg und lehrt an der Emory University School of Medicine in Atlanta, Georgia, USA. Bekannt ist er jedoch vor allem als Journalist für medizinische Fachgebiete beim US-Amerikanischen Sender Cable News Network (CNN). Dort leitet der das „Gesundheitsprogramm“ an den Worchenenden. Zusätzlich schreibt Gupta eine Kolumne im Time Magazin und ist Korrespondent beim Sender CBS News.

Dr. Sanjay Gupta

Am 9. August 2013 veröffentlichte Gupta auf der Website des Senders CNN unter dem Titel „Why I changed my mind on weed“ (Weshalb ich meine Meinung zu Gras änderte) die Bitte, man möge ihm verzeihen, dass er bislang so unsachlich über Cannabis und insbesondere über Cannabis als Medizin berichtete. Wörtlich heißt es:

Well, I am here to apologize.

(Nun, ich bin hier um Abbitte zu leisten.)

In dem Schreiben bedauerte Gupta, dass er noch im Januar 2009 im Time Magazin einen Artikel mit dem Titel „Health: Why I Would Vote No On Pot“ (Gesundheit: Weshalb ich nein zu Gras stimmen täte) veröffentlichte. Hierzu schrieb er, dass er nicht hinreichend und genügend nachforschte und zu sehr den Mitteilungen der Drug Enforcement Agency (DEA) glaubte, die stets behauptete, dass Cannabis keinen medizinischen Nutzen habe. Nun wisse er aber, dass es für diese Behauptung keine wissenschaftliche Belege gebe und dass es in diesem Zusammenhang kein hohes Potenzial für Missbrauch gebe und dass es für Cannabis als Medizin sehr wohl legitime Anwendungsbereiche gebe.

Wörtlich ergänzte Gupta:„We have been terribly and systematically misled for nearly 70 years in the United States, and I apologize for my own role in that.“(Wir wurden in den USA schrecklich und systematisch für nahezu 70 Jahre in die Irre geführt, und ich bitte um Verzeihung für meine Rolle, die ich dabei gespielt habe.)

Ergänzung vom 14. August 2013

CNN International: Weed:  Sanjay Gupta Reports

 

Sendehinweis zur CNN-Doku: „Weed – Sanjay Gupta Reports“

Vor einiger Zeit galt der Konsum von Marihuana noch als Randerscheinung, doch seit ein paar Jahren wird die Droge in immer mehr Ländern legalisiert: So kann sie zum Beispiel in den US-Bundesstaaten Colorado und Washington rechtmäßig gezüchtet, verkauft und geraucht werden. Vor ein paar Jahrzehnten wurde Cannabis sogar als gängige Medizin verschrieben und war auf der US-Arzneimittelliste zu finden. Allerdings ist der Konsum der Droge in den USA ein umstrittenes Thema und es stellt sich die Frage: Ist Marihuana-Konsum schädlich oder kann die Droge auch zur Milderung von Krankheitssymptomen eingesetzt werden?

In der einstündigen Dokumentation ‚Weed:  Sanjay Gupta Reports’ fasst CNNs Medizinkorrespondent Dr. Sanjay Gupta die Ergebnisse seiner einjährigen Recherche zusammen. Gupta reiste um die ganze Welt, um den Einsatz und die Wirkung von Marihuana in unterschiedlichen Kulturkreisen zu beleuchten.

Während der Konsum von  Marihuana für einige eine Frage des Lifestyles ist, ist Cannabis für andere ein Rettungsanker. Die Fünfjährige Charlotte Figi leidet an einer seltenen Krankheit, dem Dravet-Syndrom, das bei ihr bis zu 300 epileptische Anfälle pro Woche auslöst. Wie andere Patienten auch haben die Eltern des kleinen Mädchens diverse Medikamente ausprobiert – nur Marihuana half.

Dr. Sanjay Gupta reist nach Colorado, wo Marihuana-Apotheken zur Norm geworden sind. Dort trifft er Dealer, Konsumenten und Ärzte, die mit ihm über die Droge sprechen. Die Experten erläutern, ob Marihuana suchtgefährdend ist und ob der Konsum bleibende Gehirnschäden hinterlässt. In Tel Aviv trifft Gupta außerdem die Pioniere der Marihuana-Wissenschaft. Sie liefern ihm Einblicke in ihre jahrzehntelange Forschung.

Vor der Produktion dieser Dokumentation war CNN Redakteur und Mediziner Dr. Sanjay Gupta davon überzeugt, dass Marihuana keinerlei medizinischen Nutzen habe. 2009 schrieb er im TIME Magazien einen Artikel mit dem Titel „Warum ich nicht für Marihuana stimmen würde“ (“Why I would Vote No on Pot“). Nach seiner einjährigen Beschäftigung mit der Droge ist er nun anderer Meinung und entschuldigt sich für seinen bisherigen Standpunkt.

Die ganze Dokumentation ‚Weed:  Sanjay Gupta Reports’ sehen Sie auf CNN International am:

  • Samstag, den 24. August, um 10.00 Uhr und um 21.00 Uhr
  • Sonntag, den 25. August, um 12.00 Uhr

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA-Bild

*