von 26.03.2010

taz Hausblog

Wie tickt die denn? Der Blog aus und über die taz mit Innenansichten, Kontroversen und aktuellen Entwicklungen.

Mehr über diesen Blog

Das Hitler-Blog der taz hat einen „Lead Award“ als Blog des Jahres in Bronze erhalten. Daniel Erk arbeitet laut Selbstbeschreibung in dem Blog an der „endgültigen Zerstörung des Mythos Hitler“. Er beobachtet und bewertet, wie Hitler in Film und Fernsehen, Literatur und Lifestyle, Pop und Politik auftaucht. Und das seit rund vier Jahren schon! Mir persönlich gefällt etwa die Serie „Hakenkreuzzüge“ besonders gut, in der Daniel Erk zeigt, wo das Nazi-Symbol inzwischen überall auftaucht. Etwa bei 9Live:

Als Erk von seiner Nominierung erfuhr, hatte er übrigens dieses Video in seinem Blog gepostet – mit der Bewerkung, dass Kate Winslet recht habe:

Zwei weitere Bronze-Preise gingen an unseren Haustroll Kai Diekmann für sein inzwischen wieder abgeschaltetes Blog und an das BILD-Blog. Silber ging an netzpolitik.org von Markus Beckedahl, Gold an das Modeblog Les Mads des Burda-Verlages. Glückwunsch!

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

http://blogs.taz.de/hausblog/2010/03/26/hitler-blog-erhaelt-fuehrer-prei/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Der Hitler-Blog ist doch genauso ausgelutscht wie die taz. Daniel Ferk würgt genauso schwafelig rum wie Ihr gekauften tazler. Ihr habt sogar die Neonazis von „PI“ hoffähig gemacht in Eurer Geldgeilheit.

  • Glückwunsch. Als langjähriger Leser des Hitler-Blogs kann ich nur sagen, dass die Auszeichnung längst verdient ist, denn Daniel Erk und die taz haben es geschafft, den berüchtigsten aller Deutschen so zu behandeln, wie es sein muß – weder mit Verdrängung noch mit Verklärung sondern mit Aufklärung. Danke!

  • Herzlichen Glueckwunsch!
    Ich lese Ihren Hitler-Blog haeufig und bin (fast) immer sehr begeistert. Wenn es eine Moeglichkeit, heute ueber Hitler zu reden, dann so!
    Alles Gute weiterhin!
    Ihr Michael Wildt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*