Die taz-Regionalbeilage aus Stuttgart

Josef-Otto Freudenreich war bis Ende 2009 Chefreporter der Stuttgarter Zeitung. Foto: Klöpfer & Meyer

Josef-Otto Freudenreich war bis Ende 2009 Chefreporter der Stuttgarter Zeitung. Foto: Klöpfer & Meyer

Mit Kontext, der neuen Wochenzeitung aus Stuttgart, präsentiert die taz einmal mehr ein journalistisches Experiment. Ab 6. April ist das neue Medium unter www.kontextwochenzeitung.de online, ab 9. April liegt Kontext an jedem Samstag als vierseitige Beilage der Druckausgabe West der taz bei. Auch taz-LeserInnen in Nordrhein-Westfalen oder Bayern werden also in den Genuss dieses journalistischen Angebots kommen. Das Projekt wird an diesem Mittwoch bei einem öffentlichen “Abend der spitzen Feder” im Staatstheater in Stuttgart vorgestellt.

Die Idee zu Kontext kam von einer Gruppe Stuttgarter JournalistInnen: Sie wollten kritischen und investigativen Qualitätsjournalismus im Netz machen. Nach Gesprächen mit der taz entschied man sich, dem Online-Angebot eine Printausgabe als regionale Beilage der taz hinzuzufügen. Schließlich könnten Stuttgart und Baden-Württemberg doch gut eine kritische Wochenzeitung vertragen. „Für uns ist das ein journalistisches Experiment, und wir wollen ein Zeichen setzen, dass es sich lohnt, auch in Zeiten der fortschreitenden Digitalisierung der Medien den Qualitätsjournalismus der gedruckten Zeitung nicht nur zu bewahren, sondern mit differenzierten Angeboten für neue Zielgruppen auszubauen“, sagt taz-Geschäftsführer Karl-Heinz Ruch.

Josef-Otto Freudenreich (60), bis Ende 2009 Chefreporter der Stuttgarter Zeitung, wird die sechsköpfige Redaktion von Kontext leiten. Geplant war die Wochenzeitung bereits vor den ersten großen Protesten gegen den Bahnhofneubau, wie Freudenreich berichtet. Aber: “Stuttgart 21 hat das Projekt doch beschleunigt”.

Jetzt die taz mit Regionalbeilage im Südwesten abonnieren:
- Als Wochendabo für 12,90 Euro im Monat
- Das taz-Vollabo kostet je nach Selbsteinschätzung im Monat entweder 22,90 Euro oder 35,90 Euro oder 43,90 Euro

Vorgestellt wird Kontext am Mittwoch, den 6. April, ab 20 Uhr im Staatstheater Stuttgart (Arena), Türlenstraße 2. Es diskutieren u.a. Wieland Backes (SWR), Ines Pohl (Chefredakion taz), Josef-Otto-Freudenreich, Rainer Nübel (Kontext). Musik: Vincent Kling (Horn), Patrick Bebelaar (Flügel). Josef-Otto Freudenreich nimmt auch am Samstag, den 9. April, am taz-Medienkongress teil bei der Veranstaltung “Machtkampf gegen die Medien? Das Beispiel Stutgart 21“. An diesem Tag gibt es auf dem Kongress den ganzen Tag lang mehr als 30 Vorträge, Diskussionen und Workshops. Die Karten kosten je nach Selbsteinschätzung 10, 20 oder 30 Euro. Es gibt sie im taz-Café in der Rudi-Dutschke-Straße 23, in unserem Online-Shop oder direkt vor Ort am Kongresseingang. Hier das vollständige Programm.

Kommentare (4)

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA-Bild

*

  1. bin sehr gespannt ob taz stuttgart zum Bau stop der unsinnsprojekt s21 was bei steuern wird.
    frue mich auf die beilage auf alle fälle.
    sg
    oben bleiben
    köksal

  2. Pingback: Schwaben gründen Wochenzeitung Kontext – im Internet! | Boom&Bust

  3. Ich freue mich auf Qualitätsjournalismus und wünsche Kontext einen erfolgreichen Start und einen langen Atem. Wünschen würde ich mir einen RSS-Feed um die Zeitung effizient lesen zu können und die Themen gezielt auswählen zu können. Denn das Inet ist ein Pull-Medium. Danke!

  4. Pingback: KONTEXT : Wochenzeitung | visual.rebellion