http://blogs.taz.de/hausblog/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/01/Samuel_Zeller_Fallback.png

vonBlogwart 25.08.2011

taz Hausblog

Wie tickt die denn? Der Blog aus und über die taz mit Innenansichten, Kontroversen und aktuellen Entwicklungen.

Mehr über diesen Blog

Urlaubsbedingt etwas verspätet haben wir erst heute die als freiwillige Zahlungen für taz.de im Juli eingegangen Beträge addiert. Im Juli 2011 gingen auf den verschiedenen Bezahlwegen insgesamt 3.051,40 Euro ein, davon 1.145, 53 Euro über Flattr. Auch wenn dies im Vergleich zum Vormonat Juni einen Rückgang von ca. 10 Prozent bedeutet, sind wir damit keineswegs unglücklich. Denn es zeigt, dass die UserInnen auch ohne Erinnerungen unserseits verstanden haben, um was es geht: um die Unterstützung unabhängigen Journalismus‘, der eben umsonst nicht zu haben ist. Mit dem Schwerpunkt “Freiwilliges Bezahlen” auf taz.de und dem neuen Blog über Crowdfunding “Wir wollen wenig aber von vielen” werden wir die Kultur des freiwilligen Bezahlens weiterhin auch journalistisch begleiten – und hoffen auf steigende Zahlungen im Herbst.

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

http://blogs.taz.de/hausblog/2011/08/25/taz_zahl_ich_und_flattr_im_juli/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.