Essen auf Rädern: Wer hat’s erfunden?

Die Sprachnörgler vom “Verein Deutsche Sprache” haben heute die “Schlagzeilen des Jahres” gekürt. Auf den zweiten Platz kam die Schlagzeile „Biosprit: Essen auf Rädern“ aus der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung vom 22. August 2012.

Auch wir in der taz finden: Das ist eine großartige Überschrift! Deshalb hatten wir sie auch bei uns auf der Seite 1 – und zwar genau einen Tag vorher.

Der erste Platz ging übrigens an den Stern und dessen Überschrift “Politik. Macht. Einsam.” über einem Porträt von Gregor Gysi. Die taz taucht in der Bestenliste erst auf Platz 7 auf mit einer Schlagzeile zur verschobenen Eröffnung des Hauptstadt-Flughafens: “Berlin kriegt keinen hoch”.

Der “Verein Deutsche Sprache” setzt sich dagegen ein, dass zu viele neue Fremdwörter in den deutschen Sprachgebrauch übernommen werden. Die “Schlagzeile des Jahres” wurde 2010 von dem Dortmunder Wirtschaftsprofessor und Vereinsvorsitzenden Walter Krämer sowie dem Journalisten Wolf Schneider ins Leben gerufen. Die taz erhielt vor einem Jahr den ersten Preis für die Überschrift “Brüderle bei Ehrlichkeit ertappt”.

Kommentare (5)

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA-Bild

*

  1. Pingback: Trierer Medienblog » Blog Archiv » Sprachschützer küren “Schlagzeile des Jahres” … so what?

  2. Pingback: Wem die Zeile*** schlägt … | deutschmeisterei.de

  3. Witzig: Die HAZ kopiert die TAZ.
    Das wäre auch eine Schlagzeile wert

    Sehe ich auch so :)

  4. Witzig: Die HAZ kopiert die TAZ.
    Das wäre auch eine Schlagzeile wert ;-)

  5. Soll das u.a. zeigen, wie Qualitätsmedien arbeiten? Also viel besser als der Verein Bloße Nomina – wobei das ja nicht viel heißen würde …
    Nee, das muss (Selbst-)Satire sein.
    Eine Erklärung wäre wohl noch, dass jemand was weggekürzt und dann die Überschrift erfunden hat.

    30 Sekunden Recherche:
    https://www.google.de/search?q=%22essen+auf+rädern%22+biosprit
    Zeitraum: bis 20.08.2012
    Ergebnis: so einiges, u.a. 2011(!) zum fast schon VDS-mäßigen Jugendwort-Wettbewerb.

    Eigentlich traurig, wenn das grad zusammen mit den andren Sachen erscheint.