http://blogs.taz.de/hausblog/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/01/Bildschirmfoto-2018-01-17-um-19.24.18.png

von 23.11.2012

taz Hausblog

Wie tickt die denn? Der Blog aus und über die taz mit Innenansichten, Kontroversen und aktuellen Entwicklungen.

Mehr über diesen Blog

Zum Vergleich: Die taz vom 14. November und „Die Zeit“ vom 22. November

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

http://blogs.taz.de/hausblog/2012/11/23/medienkrise-wie-die-zeit-auf-den-hund-gekommen-ist/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Zum Vergleich taz-Hund mit dem Border-Collie: Der Collie ist genetisch auf „Bewachen“ ausgerichtet, das hat nichts mit Onteligenz zu tun. Die Repression ist angezüchtet.

  • Ich erinnere zeiten wo die „Zeit“ dies wert war, Denn es ist nicht zu vergessen, Daß der damalige private Verleger eine Stiftung gegründet hat.
    Bei der momentanen lage der „Nazion“ jedoch ist mir die TAZ wie immer sympathischer.
    Bei der Kohle die in Hamburg auf der Strasse liegt können „Die“ sich das schon leisten.
    Glücklicherweise bi ich in einen privaten Winternotprogramm beim Nachbarn und muß nicht mehr draußen schlafen.
    Die Onlineredaktion der „Zeit“ ist eben vom Layout her ganz INDESIGN und dann wirds einfach so scheiße teuer wie die Kaltmiete in der schönsten Stadt deutschlands.

    Da gebe ich der „online oder Offline“ Redaktiion der Zeit einen rosa Elefanten {unter uns (Typographen) wir haben ja wohl mal alle mit dem geklauten Quark 3.x der Hamburger kunsthalle angefangen} und beim nächsten falschen Doppelklick ist diese Erbe auch durchgefeuert.
    Die Redaktion der Zeit würde sich dann wohl im „Literaturhaus“ treffen und Caffee trinken wollen, natürlich LATTE; mit dem prognostiziebaren Ergebniss …….

    Achja, wie wäre es denn mal mit weiteren Artikeln wie die Merkel versucht, mit Schäuble zusammen die „Schwarzgeld-affen-fähre von Birne“ jetzt zu egalisieren.

    Norddeutsch

    Ahoi und Gruß

    jan-petzi

  • Ja, fähige Leute in Marketingabteilungen sind in der Tat vom Aussterben bedroht.

    Letztes Jahr hatten wir ein paar Spaßvögel von einer Agentur, die einem Hund ein Weihnachtsmützchen aufgesetzt haben und ihn auf der Webseite sporadisch bellen ließen. Da saß er nur, der Hund. Und verdeckte den „Jetzt bestellen“-Button.

  • Die Zeit-Redaktion glaubt eben, wenn sie in das von der TAZ kopierte Titelbild per Photoshop einfach ein iPad hinzufügen, wären sie total kreativ, crazy und hipp!

    Passend zum Thema übrigens auch die von der TAZ geklaute Titelschlagzeile der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung:
    http://blogs.taz.de/hausblog/2012/11/22/essen-auf-radern-wer-hats-erfunden/

    Und dann wundern sich die Kopier- und Recycle-Redaktionen des selbsternannten Qualitätsjournalismus, dass der Leser kein Alleinstellugsmerkmal mehr erkennt und sie fürs Kopieren nicht mit Geld bewirft.

  • Warum tut es nicht auch ein E-Abo? Das spart Papier und sieht auf einem entsprechenden Lesegeraet auch sehr gut aus. Habe derzeit zwei E-Abos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.