Werkbank taz.de: Die Haptik des Internets

Der Relaunch einer Website findet im Kopf statt. Und im Rechner. Es gibt nichts zum Anfassen, keine Modelle, keine Stoffproben, keine praktischen Beispiele. Das ist nicht schlimm, manchmal erscheint dadurch jedoch die Arbeit etwas … ungreifbar.

Kein Kollege versteht, was da eigentlich passiert – wie eine Operation, die Relaunch genannt wird: eine Renovierung. Eine von  www.taz.de! Es türmen sich keine Papierberge auf dem Schreibtisch, keine Ordner, keine Bücher. „Arbeitet ihr eigentlich?“ Doch, schon. Vielleicht, um unsere Arbeit haptischer zu machen, wurden exotische Ausdrucke gemacht. An der Wand hängt ein 1,55 mal 0,62 Meter fettes Papier mit dem neuen Look. Daneben gesellt sich ein 3,05 mal 0,21 Meter langer Papierstreifen mit der neuen Navigation. Unsere Praktikantin liegt auf dem Boden. Sie klebt DIN-A3- Seiten zu einem 0,78 Quadratmeter großen Feld zusammen. Sieht nach Arbeit aus.

Kommentare (6)

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA-Bild

*

  1. Pingback: Relaunch von taz.de: Eine Sache mit Herz at taz Hausblog

  2. The average human brain has about 100 billion nerve cells.

  3. Na, dann hoffe ich mal, dass es keine Verschlimmbesserung wird. Das ist nämlich nach meinem Eindruck bei fast 50% aller Relaunches der Fall.

  4. Danke für die Info, ich freu mich drauf!

  5. Hallo Thomas, um es spannend zu halten: Es wird im Frühjahr stattfinden, zur Apfelblüte.

    Bleib dran, es lohnt sich! Viele Grüße

    Nicola

  6. Wann gibts den Relaunch?