Mitarbeiterin der Woche: Die Nexe

taz_nexus

“Hearst Magazines-President David Carey said that the 7-inch screen is leading to a surge in female subscribers” – der muss es ja wissen. Ob unsere Welle neuer Abonnements tatsächlich von Frauenhand bestellt ist, wissen wir noch nicht wirklich. Fest steht aber, dass unsere gegenwärtig erfolgreichste Aboprämie, der mit einer 7 Zoll messenden Bildschirmdiagonale ausgestattete Tabletcomputer Nexgoogle-nexus2_03us 7, von Google ist. Wir nennen sie Nexe.
Sie ist von Format und Ausstattung der gerade richtige Kompromiss zwischen den für unterwegs zu großen Tablets und den zwar praktischen, aber stets zum Zeitunglesen zu kleinen Smartphones. Durch die sanft ins Längliche gestreckte Geometrie passt sie sogar spielend in Jackett-, Hand- und Hosentaschen. Aufgeladen mit der taz.app, dem kongenialen Leseprogramm, ist das E-Paper der taz immer dabei.

3.625 dieser praktischen Geräte haben wir beschafft, um Sie, Leserinnen und Leser der taz, mitsamt ihrem Abo in die zunehmend digitalen Zeiten zu begleiten. 2.662 taz-LeserInnen haben schon davon Gebrauch gemacht. Für die kommenden 963 haben wir jetzt ein Sonderangebot: Für die Bestellung eines Abos der gedruckten taz.am wochenende, kombiniert mit dem Account zum täglichen E-Paper, gibt es jetzt die Nexe gratis hinzu.

23,90 Euro kostet dieses Kombiabo im Monat – mit zwei Jahren Mindestlaufzeit. Denn: Auch die schönste Nexe ist nur Mittel zum Zweck, den taz-Journalismus zu erhalten – mit Ihrem Abo!

Nexe näher kennenlernen? Kontakt: www.taz.de/nexus-angebot

Kommentare (7)

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA-Bild

*

  1. Hallo Herr Heiser,

    wird es denn in absehbarer Zeit auch Abo Angebote in Kombination mit dem neuen Nexus 7 Tablet (2013) geben?

    LG

  2. Hmmm. Offenbar findet keine direkte Information der jeweiligen Blogg-Eintrager statt, wenn ein Beitrag kommentiert wird. Anders ist es eigentlich nicht zu erklären, warum bisher noch niemand geantwortet hat, oder?! :-)

    • Ich habe die Frage im Haus an die richtige Stelle weitergeleitet und warte noch auf Rückmeldung.

      • Lieber Herr Heiser.
        Vielen Dank für die Hilfe – Ihr Herr Bull hat mir inzwischen eine Mail mit einer hilfreichen Anleitung geschickt, wie Asus mit solchen Fällen umgeht. Ich hoffe, bald eine reparierte Nexe wieder in der Hand halten zu können und meinen Dauertest online versus print wie geplant bis zum Ende des Jahres fortsetzen zu können. Ich wollte das auch zum Thema eines Artikels machen, dieser Ausfall gehört natürlich dazu ;-)
        Danke nochmal!

        Mfg
        Dieter Cohnen

  3. Liebe Vertriebsabteilung.

    Dieser Blogeintrag kommt genau richtig – da kann ich doch direkt mal fragen, wohin ich denn dann meine “Nexe” schicken kann – die ist nämlich nach 8 Monaten Gebrauch defekt (Das Kombi-Abo war ein Weihnachtsgeschenk meiner Freundin an mich, weil sie mir im Selbstversuch zeigen wollte, ob ich nach einer gewissen Zeit lieber Tablet-Taz lese oder weiterhin lieber die gedruckte Wochenend-Ausgabe).

    Wie ich im Internet bereits feststellen durfte, ist das Problem mit der Nexus 7 (defekt am Mini-USB Anschluss und damit bedingter Schnee auf dem Bildschirm und keine Lade-Möglichkeit) ein bekanntes.

    Wohin darf ich das Gerät schicken, damit es repariert oder ersetzt wird?

    Herzlichen Gruß
    D. Cohnen