vonhausblog 03.01.2018

taz Hausblog

Wie tickt die taz? Das Blog aus und über die taz mit Innenansichten, Kontroversen und aktuellen Entwicklungen.

Mehr über diesen Blog

Wie viele Anteile wurden 2017 neu gezeichnet, wie viele Spendeneinnahmen verbucht? Und: wem gebührt der Dank?

Jetzt, wo das Jahr 2017 definitiv wirklich vorbei ist, möchten wir Ihnen eine kleine Jahresbilanz der taz Genossenschaft und taz Panter Stiftung übermitteln. Zunächst einmal haben wir gute Nachrichten: Die taz Genossenschaft ist auch in diesem Jahr gewachsen. 1.158 Neumitglieder konnten wir insgesamt im vergangenen Jahr gewinnen, die insgesamt ein Kapital von 970.500 Euro gezeichnet haben.

Zudem haben 384 GenossInnen auf 348.500 Euro „aufgestockt“, also zusätzliche Anteile erworben. Beides zusammen ergibt eine Gesamtsumme von 1.318.000 Euro, die die taz Genossenschaft in diesem Jahr eingenom men hat.

Die taz Panter Stiftung konnte im selben Zeitraum für ihre 16 Projekte etwa 330.000 Euro Spendeneinnahmen verbuchen. Allein für unser deutsch-türkisches Onlineportal taz.gazete wurden 150.000 Euro gespendet, die uns und den gazete-KollegInnen nun die Weiterführung des Projekts ermöglichen.

Insgesamt konnte die Stiftung in diesem Jahr etwa 550.000 Euro in ihre Projekte investieren. Hinter diesem finanziellen Erfolg verbirgt sich die Arbeit der gesamten taz – und nicht zu vergessen die unermüdliche Unterstützung unserer GenossInnen, SpenderInnen und UnterstützerInnen.

Herzlichen Dank dafür an alle Kolleginnen und Kollegen aus Redaktion und Verlag, die uns bei unserer Arbeit unterstützen. Auf ein kraftvolles neues Jahr – es gibt viel zu tun!

Das Team der taz Genossenschaft und der taz Panter Stiftung

Foto: © Piero Chiussi | Die Genossenschaftsversammlung der taz 2017

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/hausblog/2018/01/03/genossenschaft-2017/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.