vonhausblog 03.05.2019

taz Hausblog

Wie tickt die taz? Das Blog aus der und über die taz mit Innenansichten, Kontroversen und aktuellen Entwicklungen.

Mehr über diesen Blog

„Womöglich werden Sie sich fragen, warum sich jemand nach zwei Jahren Boulevard-Journalismus bei der taz bewirbt.“ Das war der erste Satz von Tanja Laus Bewerbungsschreiben auf die Stelle der taz zahl ich-Teamleitung.

Nein, wir waren nicht erstaunt! Denn in ihrem zweiten Satz gab sie eine schlüssige Erklärung ab: „Freies, kritisches und inspiriertes Denken ist das, was die taz so stark macht; und es ist wichtig für unsere Gesellschaft, dass dieser Journalismus durch finanzielle Wertschätzung bestehen bleibt.“

Zudem haben schon so manch andere Kinder des Boulevard ihren Weg in die taz gefunden und mussten fortan ihre Arbeit nicht mehr mit dem Zitat des ehemaligen RTL-Geschäftsführers Helmut Thoma: „Der Wurm muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler“ rechtfertigen.

Nah an der Zielgruppe

In Gesprächen mit den taz-Geschäftsführern, der Abteilungsleiterin der Digitalen Transformation und dem taz zahl ich-Team hat Tanja Lau überzeugt. Ihre Kreativität, ihre Hartnäckigkeit und ihre entwaffnende Offenheit machen sie zu einem idealen Mitglied der tzi-Crew.

Auch ist sie mit ihren 28 Jahren nah dran an der Zielgruppe, die mit einem kostenlosen Internet groß geworden ist und der die Sinnhaftigkeit von taz zahl ich näher gebracht werden muss. 

abo

Mit dem Abo zur Fußball-WM 2019 verpassen Sie keine Ausgabe der WM-taz und helfen dem Projekt Säkulare Flüchtlingshilfe e. V.

Nach dem Weggang von Aline Lüllmann, die taz zahl ich seit Beginn an verantwortete, wurde mitunter von den „tzi-Boys“ gesprochen, haben doch Nicolai Kühling und Ilija Matusko unser freiwilliges Bezahlsystem im Internet fast vier Monate alleine gerockt.

Diese Formulierung gehört nun der Vergangenheit an, mit dem 1. Mai 2019 begrüßen wir Tanja Lau in der taz. Herzlich Willkommen!

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/hausblog/ganz-nah-an-der-zielgruppe/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.