Heute schon die ganze Welt

Ach diese Nazis! Wie beschaulich! Wie von vorgestern! “Morgen die ganze Welt” – wieviel Zeit haben wir denn, bitte? Was für Zeiten herrschen denn nun? Schon  mal was von Globalisierung gehört?

Das Hitlerblog hört viel von der Globalisierung. Und verstehst recht viel von den Mißverständnissen, die diese mit sich bringt. Erinnert sich noch jemand an die Hitler Lounge in Indien? Oder wie Stephen Colbert den Bezug von George W. Bush und den Nazi darlegt? Oder an den Führerhof von Busan? Sie verstehen, es stimmt wieder: Nazideutschland überall, überall in der Welt.
Es war also, bei klarem Gedanken, nur eine Frage der Zeit, bis das Hitlerblog die ganze Welt erobern würde müssen. Nun gibt es zu vermelden: Dies ist längst der Fall.

Unter dem Rubrum “Hitleriffic” wird im gleichnamigen Blog bereits seit Dezember 2006 auch auf Englisch über Hitler geschrieben. Da wird zwar ein Konzept recht schamlos kopiert, aber nun gut, man kann das auch als Kompliment verstehen. Oder als “Brothers in Arms”. So selbstbewusst ist man an dieser Stelle jedenfalls mittlerweile. Wäre das Hitlerblog eine Rapband, das hier eingespielte Sample wäre “There is no competition, ’cause we are the best” (MC Ricky D).
“Hitleriffic” nun ist gedacht als “a collection of all things related to Adolf Hitler and Nazi Germany, with an emphasis on humor.” Gut, dass das da steht - man hätte es nicht gemerkt. Im Ernst: Hätte man doch. Was also soll die Erklärung?

Ein bisschen problematischer sind möglicherweise die Auktionen, die wohl zu Werbezwecken verlinkt werden. “eBay auctions:” steht da: “Nazi stuff, Hitler things, World War Two items, German propaganda, Third Reich books, Swastika logo items”. Wurde hier übrigens bewusst nicht verlinkt.

Aber, bei aller Kritik, die vielleicht eben auch dem kulturellen Kontext – der eben nicht Deutschland sondern wohl die USA sind – geschuldet ist: Als Recherchehilfe kommt derartiges natürlich sehr gelegen. Was RTL mit den Serien macht, muss mit Blogbeiträgen doch auch gehen – einfach fix übersetzen. Insofern: Lesen Sie “Hitleriffic” auf gar keinen Fall (wurde hier übrigens bewusst nicht verlinkt)! Lesen Sie das Original! Und schicken Sie weiterhin Fundstücke!

(Vielen Dank an Martin Riemer für den Hinweis! Entschuldigung für erste, irre fehlerhafte Version. Ich sollte nicht schreiben, wenn ich nachts nach Hause komme, wirklich)

1 Kommentar

  1. irgendwie seltsam das der hilterblog als “naziblog from germany” verlinkt ist… da könnte man glatt auf die idee kommen bei dem hitlerblog handle es sich um nazipropaganda oder so …