Superschurken

Wie Bild.de dank eines “Bild-Leser-Reporters” vermeldet, spielt Adolf Hitler eine Nebenrolle in einem Donald-Duck-Comic..

Wie es dazu kam, erläutert Elke Schickedanz vom zuständigen Egmont Ehapa Verlag:

„Die erwähnte Figur ist einer von etwa 15 Verbrechern in der ,Superschurkenschule’. Wenn man überhaupt eine Ähnlichkeit zu Hitler erkennen will, so ist diese eine Gleichsetzung mit einem Verbrecher – und das ist ja wohl zutreffend. Der Comic wurde 2006/2007 in Dänemark von einem amerikanischen Autor und einem italienischen Zeichner entwickelt. Beabsichtigt war anscheinend, einen ironischen Seitenhieb in der Geschichte zu platzieren und die Figur in eine Bande von Superschurken einzureihen. Zeichner und Autor arbeiten seit Jahren nicht mehr für uns. Die Story selbst ist bereits seit geraumer Zeit für Nachdrucke geblockt und in der Überarbeitung.“

(Dank an David!)

Kommentare (2)

  1. Hör ich da ein gewisses Schamgefühl bei Frau Schickedanz heraus? Ich finds witzig, vor allem weil Hitler offenbar so böse ist, dass es der Person vor ihm doch glatt kalt den Rücken runter läuft. Mir fällt hier nur Mel Brooks’ Blazing Saddles ein, wo der fiese Superschurke, so ein typischer Western-Viehbaron, die bösesten Bösewichter der Welt versammeln will. Da ist dann zwar nicht der Herr Hitler dabei, aber immerhin zwei deutsche Wehrmachtsoldaten, rauchend, palavernd, wartend wie man sie eben aus den üblichen Filmen kennt.

  2. Hatte Hitler so eine Nase ?

    Klar, kann sowas wie ein Comichitler sein, aber dann kann man wenn man will den auch überall finden, oder ?
    Oder fast überall.