Neues aus Braunau

Die Behauptung, dass es bald kein Produkt mehr geben wird, das nicht mit Hitler verkauft werden kann – sie ist vermutlich bereits erfüllt. Georg Buchrucker aus Bonn zeigt mit seinem Einfall außerdem, dass man mit Hitler wirklich jeden Scheiß machen kann und eben auch Toilettenpapier. Dass Hitler hier ästhetisch in der Optik irgendwo zwischen Superheldencomic und Manga angesiedelt ist, spricht Bände. Solange man den schöne antifaschistischen Schein wahrt, ist keine Geschmacklosigkeit und Trivialisierung zu bescheuert, als dass der Unfug sofort erkannt würde (und nicht noch als „Kult“ abgefeiert würde).

(via BoingBoing/Danke Gunnar, danke Martin J.)

Kommentare sind geschlossen.