Linda-Zuhälter-Affäre geht weiter

Linda verschenkt Gigolos

Linda verschenkt Gigolos

Jetzt erklärte Linda die Gigolo-Affäre im Fernsehen! Wie wir selbstverständlich berichteten, gibt sie Neu-Abonnenten ihrer Zeitschrift “Linda Magazine” 25 Fleisch-Geschenke weg – nämlich Gigolos. “Gefundenes Fressen” für ihre Kritiker, sollte man sagen.

Sie traf in der Talkshow Pauw & Witteman ihre Kritikerin Metje Blak und unter viel Gelächter erklärte sie, dass die Idee eigentlich von dem Gigolo-Vermittlungsbüro gekommen sei. Und ja, die Frauen könnten ja auch eine Tasche nehmen.

Metje Blak argumentierte vor allem, dass das Verschenken von Menschen keine gute Idee sei und Linda de Mol sagte, dass sie es nicht toll finde, eine Zuhälterin genannt zu werden und mit Menschenhandel in Verbindung gebracht zu werden.

24 Frauen hatten sich bis jetzt gemeldet, es gibt also nur noch einen Linda-Gigolo! Wenn ich das richtig verstanden habe, dann bekommen Abonnentinnen der Zeitschrift ansonsten zehn Prozent Preisnachlass

Kommentare sind geschlossen.