Ärzte-Organisation KNMG will Euthanasie-Gesetze erweitern

Die niederländische Ärzte-Organisation KNMG will die Sterbehilfe-Regelung (genannt Euthanasie) erweitern. Bislang können Ärzte Sterbehilfe leisten, wenn u.a. eine Krankheit unheilbar und das Leiden unerträglich ist. Der Arzt muss den Fall hinterher melden. Fortan, so KNMG, sollen auch denjenigen Patienten geholfen werden, die psychische Probleme haben oder Angst vor den Folgen von Alzheimer.

In den Niederlanden verüben jährlich zwischen 1500 und 1600 Menschen Selbstmord (zum Vergleich: durch den Autoverkehr sterben etwa halb so viele Menschen). Im Jahr 2009 starben ca. 2600 Menschen nach Euthanasie.

Kommentare sind geschlossen.