Weiter Ärger um Kampfmaschine Badr Hari – Leon de Winter greift ein

Badr Hari Kampfmaschine

Badr Hari Kampfmaschine

Die gute Nachricht: Badr Hari sitzt noch immer im Gefängnis. Also kann er vorläufig niemanden verprügeln! Obwohl, es laufen da ja auch andere Gefangene und Wärter herum. Hhm.

Inzwischen ist von sechs Fällen die Rede, bei denen der zwei Meter große und 100 Kilo schwere Kickboxer in Cafes und anderen Orten seiner ungehemmten Leidenschaft freien Lauf liess. Auch schon mal gern mit Kopfstoss und der anschliessenden Drohung, ja nicht zur Polizei zu gehen.

Der Fall bewegt die Gemüter, auch weil er ja mit Ruud Gullits Ex-Frau Estelle Cruijff zusammen ist. So wurde für kurze Zeit auch das prominente Fussballerpaar Sylvie und Rafael van der Vaart mit Badr Hari bzw. einem Mitverdächtigen namens Ferhat Yondem in Verbindung mit Hari & Co gebracht. Das Paar war auf einem Foto mit dem Mann zu sehen. Eiligst erklärten die beiden, dass es sich um ein Zufalls-Foto aus ihrem Urlaub auf Marbella handelte.

Weniger Berührungsangst mit Badr Hari hat dagegen Leon de Winter. Der Schriftsteller nannte den Schläger in seiner Kolumne auf Elsevier.nl “symphatisch, charmant, intelligent”, kurzum eine “Perle der Gesellschaft”. Das Opfer Koen Everink dagegen, fragte sich de Winter, was habe der um halb vier in der Nacht in der Amsterdam Arena zu suchen? De Winter suggerierte dann auch noch, dass das Opfer wohl Drogen genommen habe. Woher er das weiss ist der Öffentlichkeit jedoch schleierhaft, weder war de Winter bei der Tat dabei noch kennt er das Opfer oder Zeugen. De Winter schreibt, er habe Badr Hari einmal im Hotel Okura getroffen und wisse, dass Hari deshalb Konflikte habe, weil die Opfer mit ihren Macho-Hormonen nicht umgehen könnten. Aha. Er bekam offensichtlich eine Lawine von nicht so netten Mails.

Woraufhin Koen Everink, der möglicherweise invalide bleiben wird, reagierte. Weder kenne er Badr Hari noch habe er einen Anlass gegeben, dass Hari und seine Leute ihn verprügelt hätten. Drogen habe er auch nicht genommen. Er sei leicht angetrunken gewesen. Als er von der Toilette kam sei er verprügelt worden.

Die Zeitschrift JFK veröffentlichte noch eine Fotoreportage mit Badr Hari, aufgenommen vor den Ereignissen, die ihn ins Gefängnis brachten. Estelle Cruijff auch zu sehen. Hari sei ein Mann mit zwei Gesichtern, der mit seinen Emotionen wursteln würde.

1 Kommentar

  1. Das mit dem Machohormonen ist gar nicht mal so falsch. Es wird genügend Männer geben, die der Meinung sind cool und hart zu sein und sich aus purer Dummheit mit Badr Hari anlegen, um Ihr Ego zu kompensieren. Klar er MUSS drüber stehen, kann er nicht, deswegen hat er diese Probleme, nur sind die Opfer eventuell nicht ganz unschuldig an dem ganzen Mist.