Badr Hari – schon drei Tage nach Freilassung übertritt er die Regeln

YouTube Preview ImageNein, dieser Kickboxer Badr Hari! Die Kampfmaschine aus Amsterdam war am Freitag aus der Untersuchungshaft entlassen worden, allerdings gegen Auflagen. So darf er sich nicht in Gaststätten (genauer gesagt in der Gastronomie, niederl. Horeca) aufhalten.

Und was macht er? Schon am Montag wird er zusammen mit seiner Partnerin Estelle Cruijff in Amsterdam in der Utrechtsestraat in einem Restaurant gesehen! Das haben so einige Leute gesehen und die Polizei angerufen. Promt wurde er Abends von der Polizei geholt und wanderte wieder ins Gefängnis. Die TV-Sendung Pownews lauerte mit der Kamera auf ihn. Mit der höhnischen Unterzeile im Bild “Es waren drei phantastische Tage”.

Davor telefonierte er noch bei RTL Niederlande und sagte, er sei nur in einem Broodjeszaak (Brötchenladen) gewesen. Er sei erschrocken über Hetze, die nun gegen ihn geführt werde. Er wolle nun noch mal nachfragen, wo er nicht hindürfe. Er habe das Wort Horeca nicht richtig verstanden. Ja, ja. Seine Anwältin Bénédicte Ficq, die ihm die Regeln wohl nicht richtig erklärt hatte, sprach von einem Missverständnis. Das Gericht muss nun entscheiden, ob er wegen eines Brötchens wieder in Untersuchungshaft muss.

Kommentare (2)

  1. Stimmt. Das Wort Gastronomie trifft es aber auch.

  2. HoReCa steht laut wikipedia für HOtel/REstaurant/CAfe bzw. CAtering, und das nicht nur im Niederländischen.

    Gruss
    R.