Katze Droppie via Facebook gerettet

Droppie gerettet

Droppie gerettet

Droppie! Was für eine süsse Katze. Sie sollte eingeschläfert werden, weil sie sich die rechte Pfote gebrochen hatte.

Doch Tierärtzin Gaby van den Berg aus Utrecht konnte das nicht übers Herz bringen.

Sie selbst konnte die Operation nicht ausführen, berichtet das Algemeen Dagblad. Kollegen schon.

Normalerweise kostet die 1200 Euro, befreundete Kollegen liessen sich auf 500 Euro ein. Dennoch, woher das Geld hernehmen? Gaby van den Berg organisierte via Facebook eine Spendenaktion. Die Leute gaben zwei, 15 oder 100 Euro. Gaby van den Berg zum Algemeen Dagblad: “Droppie ist so lieb. Die Menschen sind so lieb.” Jetzt wird jemand gesucht, der sich Droppie annimmt.

Kommentare sind geschlossen.