Betrugs-Wissenschaftler Stapel kommt endlich mit Erklärung

Diederik Stapel

Diederik Stapel

Ex-Psychologe Diederik Stapel, der im August vergangenen Jahres mit einer spektakulären Betrugsaffäre in die Schlagzeilen kam, hat sich heute erklärt. Eine Kommission hatte seine “wissenschaftliche Arbeit” untersucht. Demnach waren 55 seiner 130 Artikel schlicht und einfach verfälscht. Er saugte sich komplette Untersuchungen aus dem Finger, stellte Thesen auf, die ihm so passten. Bsw. dass Fleischesser “Egoisten” seien. Mit solchem Quatsch ergaunerte er sich 1,4 Millionen Euro an Subventionen. Dafür wird er wohl auch noch belangt.

So kam er oft in die Publizität. Seine Kollegen kamen ihm nicht auf die Schliche – weil sie es wohl nicht wollten. Studenten meldeten schliesslich ihre Zweifel an und er flog auf. Folge: Entlassung, Verlust des Doktortitels, hässliche Schlagzeilen.

Jetzt bekannte der Hochstapler seine Schuld. Er habe eine Welt kreiert, in der nichts missglückte. Er habe geträumt. Sei naiv gewesen. Er wolle diese Woche auch noch mit einem Buch kommen, das auf seinen Tagebüchern basiert. Hoffentlich stimmen wenigstens die…

Kommentare sind geschlossen.