http://blogs.taz.de/newyorkblog/files/2018/01/Times.jpg

vonEva C. Schweitzer 15.10.2017

Manhattan Media

Eva C. Schweitzer, Buchautorin, Journalistin und Verlegerin, über Amerika und über die Leute, die über Amerika schreiben.

Mehr über diesen Blog

Bei der Frankfurter Buchmesse haben sie gerade furchtbar viel Mut, nachträglich die Nazis zu bekämpfen. Also, es gab da ein paar rechte Kleinverlage, die wurden zugelassen, die Veranstalter protestieren dann aber gegen die gleichen Leute, die sie gerade noch zugelassen haben — wegen der Ausgewogenheit — und das Ganze eskalierte, bis Bücher geplündert oder beschmiert wurden und erwachsene Autoren sich hauten. Inzwischen wird von linken Aktivisten gefordert, rechte Verlage auszuschließen, während die Buchmesse selber zwischen den Seilen herumeiert.

Hier ist eine Idee: Warum bei deutschen Verlagen stehenbleiben? Wenn man schon eine saubere Buchmesse möchte, dann bitte international. Zu den Ausstellern gehört etwa Crown Publishing aus New York, die Ann Coulter verlegen — die Frau, die findet, der einzige Fehler, den der Oklahoma-City Attentäter (und verurteilte Neonazi) Timothy McVeigh begangen habe, sei, nicht auch noch die New York Times in die Luft zu sprengen. Crown gehört Penguin Random House, der größte Buchverlag der Welt, dessen Muttergesellschaft Bertelsmann ist. Donald Trump’s Art of the Deal ist übrigens bei Ballantine’s erschienen, ebenfalls ein Random House Imprint.

Traut sich keiner, einen Bertelsmann-Verlag aus Amerika auszuschließen? Nicht doch! Wir sind doch alle mutig! Und ich bin sicher, wenn man französische, russische, spanische, arabische oder israelische Aussteller durchflöht, findet man auch vieles, was rechtsaußen ist. Also, wenn schon Mut vor Fürstenthronen, dann richtig! Ich sehe einer sauberen Buchmesse 2018 entgegen.

 

Europa im Visier der USA. Das Ende der transatlantischen Freundschaft? Eva C. Schweitzer. Berolina, 192 Seiten, 14.99 €. Erscheint am 4. Oktober 2017.

https://www.buchredaktion.de/produkt/europa-im-visier-der-usa-1936841

Trump Party. Der weiße Wahn. Wie Amerikas Neue Rechte nach der Macht greift. Eva C. Schweitzer. Manahatta, 288 Seiten, 12.00 €.

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

http://blogs.taz.de/newyorkblog/2017/10/15/frankfurter-wuerstchen/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.