Katrin Kartoffel und das islamische Klo

Beim Barte des Propheten! In der taz jammert eine Irandeutsche namens Hengameh Yaghoobifarah darüber, dass deutsche Kartoffeln Bremsspuren in der Unterhose haben (woher weiß sie das eigentlich? Lässt sie sich regelmäßig von deutschen Kartoffeln begatten, um das zu überprüfen?), und dass Kartoffeln keine islamischen Klos mögen. Was, beim Scheitan, ist ein islamisches Klo? Wird da jeder 70. Benutzer in die Luft gesprengt? Und sind Iraner nicht eigentlich auch Arier?

Nun fühlt sich Katrin Gottschalk, stellvertretende Chefredakteurin der taz, bemüßigt, Hengameh Yaghoobifarah zu verteidigen, von Kartoffel zu Kartoffel sozusagen, und man muss sagen, Karin schaut tatsächlich ein bisserl kartoffelmäßig aus, während Hengameh Yaghoobifarah mehr einer gestopften Weißwurst ähnelt. Vielleicht sollten sich alle beide mit Lebensmittelvergleichen lieber zurückhalten? Immerhin, das bedeutet, sie passen gut zusammen. Wie gut?

Hengameh Yaghoobifarah, geboren 1991 in Kiel, studierte irgendwas mit Medien und mal was Exotisches an der Uni Freiburg und in Linköping. Währenddessen und auch jetzt bloggte sie und schrieb als freie Autorin, unter anderem für die taz und die an.schläge. Heute ist sie Redakteurin beim Missy Magazine und lebt in Berlin.

Karin Gottschalk. Stellvertretende Chefredakteurin der taz. Vorher Missy Magazine. Aufgewachsen in Dresden.

Missy Magazine, soso, da muss irgendwo ein Nest sein. Nennt man sowas nicht Filz? Oder, um im Bild zu bleiben, Kartoffelbrei? Und gibts im Büro von Missy Magazine eigentlich islamische Klos? Nur mal so aus Interesse.

 

Europa im Visier der USA. Das Ende der transatlantischen Freundschaft? Eva C. Schweitzer. Berolina, 192 Seiten, 14.99 €. Erschienen im Oktober 2017.

https://www.buchredaktion.de/produkt/europa-im-visier-der-usa-1936841

Außerdem, frisch aktualisiert:
Trump Party. Der weiße Wahn. Wie Amerikas Neue Rechte nach der Macht greift. Eva C. Schweitzer. Manahatta, 288 Seiten, 12.00 €.

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*