http://blogs.taz.de/popblog/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/01/taz-Hauswand_Fallback.png

vonChristian Ihle & Horst Motor 09.08.2007

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

„Schon wieder kommt Hertha BSC so schlecht weg, allmählich kann man wirklich Mitleid bekommen. Wann gab es eigentlich die letzte gute Nachricht von der Hertha? Immer ist irgendwas, seltsame Mannschaft, riesige Schulden, fiese Fans, Umbruch klappt auch nicht, und jetzt auch noch das: Die Trikots der Hertha taugen nichts. Das ist vielleicht die schlechteste Nachricht von allen, denn man kann viel Schlimmes in Würde ertragen, wenn man dabei wenigstens gut aussieht.“

(Christian Zaschke, Süddeutsche Zeitung)

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2007/08/09/schmaehkritik-25-hertha-bsc-berlin/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • „wohne seit jahren in berlin und hab noch keinen fan der hertha gesehen geschweige denn kennengelernt.“
    das kommt davon, wenn man nur mit seines gleichen kontakt pflegt. darf ich raten: schwäbischer st.pauli-fan oder so was? 😉

  • wohne seit jahren in berlin und hab noch keinen fan der hertha gesehen geschweige denn kennengelernt. favre macht länger als hoeneß, welcher bereits im september die brocken hinschmeißen wird. der kleine bruder hat schon lange keinen 3jahresplan mehr aufgestellt. kommt da vorher noch einer? ich bitte drum.
    und die trikots? sehen furchtbar brav aus. ausgehanzüge, die man besser nicht beschmutzt.

  • der scherzkeks soll mal sagen von welchem verein er
    anhänger ist , dann ziehe ich darüber her –
    und wie schon einer sagte – es gibt auch normale fans
    und nicht wie auch bei anderen vereinen die spassfans –
    die lieber saufen als ..
    naja -wieder ein minus für die süddeutsche zeitung -schade
    an sich ne gute zeitung –

    hahohe

  • offensichtlich. oder vielleicht mal bei der SZ beschweren.

    nein, ich denke, Zaschke hatte das hier ja auch mehr als glosse angelegt.

  • auch ich bin fan von hertha, aber ich bin nicht fies. im gegenteil: sozial-diskursiv, leidlich gebildet, politisch links und aktiv, kulturell interessiert und körperlich gepflegt stehe ich im Fanblock, und es tut gar nicht weh.
    …und die neuen trikots finde ich auch noch schön. muss ich mir sorgen machen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.