http://blogs.taz.de/popblog/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/01/william-bout-264826_Fallback.png

vonChristian Ihle & Horst Motor 02.12.2007

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

„Wenn das, was Mario Barth macht, Unterhaltung ist, müsste ein Trabi das erfolgreichste Auto aller Zeiten sein. Und jeder Kuhfladen könnte darauf bestehen, zukünftig mit Pizza Margarita angeredet zu werden.“

(Henryk M Broder, Der Spiegel)

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

http://blogs.taz.de/popblog/2007/12/02/schmaehkritik-50-mario-barth/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Na ja, Cindy aus Marzah, Mario Barth und Kurt Krömer. Berlin ist halt humormäßig arm dran – arm, aber sexy.

  • diese kommentare sprechen mir aus der seele. habe schon viele „spaßmacher“ erleben dürfen, aber das ist für mich eine spaßbremse. er findet sich selber am lustigsten und die zuschauer wollen vielleicht nur ihr eintrittsgeld ablachen! habe ihn bei seinem film erlebt und kann nur sagen (mit vielen komparsen zusammen), er versteht nur spaß über andere. ist eingebildet, läßt sich bei rückenansichten doublen und verbittet sich fotos und autogramm-wünsche. kann er auch mal ernst dreinschauen? ist dieses lächeln!! schon eingefroren? niemand spricht bei dem weltrekord von den anderen interpreten. vielleicht waren deshalb auch leute da? ich war nicht da! die bemerkung, daß das nicht der berühmte berliner humor sein kann, stimmt. mit diesem humor will ich nicht identifiziert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.