http://blogs.taz.de/popblog/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/01/Bildschirmfoto-2018-01-17-um-19.24.57.png

vonChristian Ihle & Horst Motor 11.01.2008

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

„Tom Cruise erhielt Burdas Bambi für seine Courage. Courage? Courage! Begründung: „weil er bereit sei auch Risiken einzugehen.“ Risiken? Risiken! Vielleicht das Risiko, dass sein nächster Film, in dem er Claus Schenk Graf von Stauffenberg spielt, weniger als 100 Millionen Euro einspielen könnte? FAZ-Herausgeber Frank Schirrmacher fand das mit der Courage übrigens toll und erhält deshalb den „Welken Lorbeer“ für die albernste Laudatio, während die Auszeichnung für den durchgeknalltesten Preisträger an wen geht? Korrekt: Tom Cruise, der sich acht Minuten lang bedankte und zum Ende hin Stauffenberg zitierte: „Es lebe das heilige Deutschland.“ Amen. Rehauge, sei wachsam!“

(Markus Brauck und Thomas Tuma in DER SPIEGEL)

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2008/01/11/schmaehkritik-58-burda-tom-cruise-und-frank-schirrmacher/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Stauffenberg selbst war ja mal strammer Patriot und Nationaler… und wurde schließlich aus Einsicht zu dem, den wir meinen und der in den Geschichtsbüchern bleiben wird. Vielleicht wird Cruise ja ein wenig infiziert von dem, in dessen Stiefel er gestiegen ist, um ihn zu benutzen. Als „Goebbels“, wie Guido Knopp ihn sieht, kann ich den Schauspieler nicht verstehen. Cruise ist ein gossenschlauer und gewiss auch kalt bedenkenloser „Nach-Oben-Beisser“, aber ein Stratege? Ach, nein… einer der für viele Millionen Dollar Input eine Rolle spielen darf. Es entspricht seinem Werdegang, daß er einmal etwas wichtiges sein möchte, aber bitte: es reicht das Video zu sehen, in dem er den großen Scientologen gibt: Körpersprache, seine Gestik, Mimik…Schmiere, nicht mehr nicht weniger. Da verschluckt sich einer am Gefühl eigener Wichtigkeit. – Ach ja, in Rollen, in denen er Geld verdient, statt sie zu kaufen, ist er recht unterhaltsam… Stauffenberg allerdings werd ich mir ersparen, das ist eklig… ich krieg beide Personen einfach nicht übereinander. Herr Heydrich, diese Rolle wäre ihm sicher passgenauer auf den Leib geschnitten gewesen… auch der MISSION wegen, denn irgendwie hat er es ja mit Missionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.