Gig Guide September 2008: Welche 5 Bands man in diesem Monat auf der Bühne sehen muss.

1. Legende zu Besuch:
The Charlatans
(MySpace)

Für die meisten hierzulande ist „the only one I know“ das einzige Lied, das sie von der Band um Tim Burgess kennen. Für manch anderen aber überlebensgroßer Heldenstoff. Was man ihnen lassen muss: sie sind die einzige Madchester Band, die aus dieser Zeit tatsächlich überlebt hat – auch wenn man damals nur (bestenfalls) die Nummer drei hinter den Stone Roses & Happy Mondays waren.

2. Noch klein, bald groß:
Lykke Li
(MySpace)

Live klingt zwar ihr minimalistischer Electrofolk etwas weniger beeindruckend als wenn man ihm alleine im dunklen Zimmer mit riesengroßen Kopfhörern lauscht, aber dennoch ist Lykke Li natürlich das It-Girl des Moments.

Im Popblog:
* Oya Festival Tag 1

3. Hot In Britain:
Pete & The Pirates
(MySpace)

Blickt man auf Gitarrenengland 2008 zurück, dann sind Pete & The Pirates tatsächlich eine der wenigen Indierockbands, die ein gutes Album veröffentlicht haben. Weil die Jungs eher unprätentiös und mit wenig Getöse um die Ecke kamen, haben die meisten ihr Debüt zwar verschlafen, aber von „Come On Feet“ bis „Bright Lights“ häufen sie potentiellen Schrammelgitarrenklassiker an Schrammelgitarrenklassiker.

Im Popblog:
* I Predict A Riot 2008

4. Heimatliche Klänge:
Bernd Begemann
(mySpace)

Wenn dir niemand mehr einfällt, kannst du immer noch Bege empfehlen. Live immer eine Bank. Gerne gibt der Mann, der aus dem legendären Bad Salzuflener Fast Weltweit Kreis stammt, auch mal dreistündige Konzerte, die trotzallem nie auch nur eine Sekunde langweilen.

5. Tanz, Tanz!
Crystal Castles
(MySpace)

Crystal Castles polarisieren. Die sogenannte Chiptunes-Szene möchte nicht Crystal Castles als einzige Band haben, die den Durchbruch schafft, aber wem gelingt denn sonst eine derart große Verbindung aus 8Bit-Sound, Electroclash und punkigem Geschrei? Und sieht dabei noch so gut aus?

Im Popblog:
* Album des Monats Mai

6. Gutenachgeschichten – Lesung des Monats:
Supatopcheckerbunny & Hilfscheckerbunny
(Blog)

Was haben wir die Bunny Lectures aus dem Umfeld der Zentralen Intelligenz Agentur immer geliebt! Höchste Zeit wieder einmal eine „Lesung“ der sagenhaft schönen Titanic-Cartoonistin Ulrike Sterblich (Supatopcheckerbunny) und ihres materialistischen Sidekicks mit dem wunderbar trockenen Humor, Stese Wagner (Hilfscheckerbunny), zu besuchen. Die Bunny Lectures waren immer wunderbare Stunden zwischen Talkshow, Nonsens und Attitude, bei denen man sich regelmäßig fragte, warum die beiden noch keine Late Night Show im Fernsehen haben und wir uns anstelle der Bunny Lectures mit müden alten Männern und jungen Fatzenminimalisten herumplagen müssen.

7. Zuhause bleiben wir dagegen bei:
The Bosshoss

Einmal hatte ich das Vergnügen in einem Flugzeug zu sitzen, das eine Gruppe junger, unrasierter Männer in Unterhemden betrat, die im (!) Flugzeug tatsächlich noch ihre Cowboyhüte trugen. Man kann Bosshoss nicht vorwerfen, dass sie nicht in character bleiben würden, sobald das Scheinwerferlicht abgestellt ist. Wie schrecklich muss es demnach sein, diese Knallchargen in echt zu kennen?

Die Termine im Einzelnen:

Bernd Begemann:
* 06.09.2008, Berlin, BKA-Theater
* 11.09.2008, Bad Salzuflen, Lokation
* 18.09.2008, Dortmund, Bakuda
* 21.09.2008, Mainz, Kuz
* 24.09.2008, Wien, Ost-Klub
* 26.09.2008, Klagenfurt, Volkshaus
* 27.09.2008, Schaffhausen, Fassbeiz

The Charlatans
* 20.09.2008, München, Ampere
* 22.09.2008, Berlin, Postbahnhof
* 23.09.2008, Köln, Luxor

Crystal Castles:
* 23.09.2008, Dortmund, Tanzcafé Hösl
* 24.09.2008, Berlin, Maria am Ostbahnhof
* 25.09.2008, Hamburg, Neidklub

Lykke Li:
* 26.09.2008, Berlin, Roter Salon
* 27.09.2008, Hamburg, Übel & Gefährlich (Reeperbahn Festival)

Pete & The Pirates
* 24.09.2008, Berlin, Maria am Ostbahnhof
* 25.09.2008, Hamburg, Molotow
* 26.09.2008, Köln, Studio 672
* 27.09.2008, München, Atomic Café

Supatopcheckerbunny & Hilfscheckerbunny
* 04.09.2008, Berlin, NBI
* 20.09.2008, Hamburg, Uebel & Gefährlich
* 26.09.2008, Hannover, Cumberlandsche Galerie

Kommentare (4)

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

  1. Ja Herr Ihle und dann seien Sie doch bitte auch ganz genau und schreiben für die Crystals Castles mal noch dazu, dass das im Rahmen des Intro Intims ist.

    MIAU

  2. crystal castles und pete & the pirates übrigens auch im Rahmen des Reeperbahnfestivals – wenn Sie es bei einem angeben, dann bitte schön auch bei allen, Herr Ihle!

  3. Dankesehr. Fauxpas!

  4. Na, da haste aber die Lykke Li Dates vergessen!
    So schauts:
    26.Sep. Berlin, Roter Salon
    27.Sep. Hamburg, Übel & Gefährlich (Reeperbahn Festival)