vonChristian Ihle 03.07.2010

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

„Es sind schon eine Menge Tränen vergossen worden über den Sportjournalismus im allgemeinen und den im Fernsehen im Besonderen, und es ist festzustellen, dass er zumindst im Fernsehen wohl nicht mehr zu retten ist.
(…)
Conferencier Florian König schafft es bei Spielen 90 Minuten plus Verlängerung durchzuquasseln. Niemand weiß, ob er Angst hat, dass ihm wie in Nordkorea der Saft abgedreht werden könnte oder ob ihn die gute Absicht treibt, mehr Beiträge von RTL-Experten Jürgen Klinsmann zu verhindern. Um in der Unterhaltung Fuß zu fassen, muss König jedenfalls zulegen. Bisher reicht es nur für die VOX-Kocharena.“

(Ralf Wiegand in der Süddeutschen Zeitung über RTL-WM-Kommentator Florian König und dessen Co-Kommentator Jürgen Klinsmann)

Inhaltsverzeichnis:
* Die ersten 300 Folgen Schmähkritik
* Wer disst wen?

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

http://blogs.taz.de/popblog/2010/07/03/schmaehkritik_339_rtl-sportkommentatoren_und_-experte_juergen_klinsmann_bei_der_fussball-wm/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.