http://blogs.taz.de/popblog/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/09/Pixabay_steel_CC0.jpg

vonChristian Ihle 30.09.2010

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

Das ist doch mal eine schöne Nachricht: des Popblogs liebste neue Band 2009 und des Popblogs liebste neue Band 2010 werden in einem Kurzfilm vom wunderbarsten Fotografen des jungen Amerikas, Ryan McGinley, festgehalten. Während des Pitchfork Festivals in diesem Sommer filmte McGinley die blutjungen Smith Westerns und die frisch kurzhaarigen Girls:

YouTube Preview Image
.

In einem weiteren Feature für das Onlinemagazin Nowness führt McGinley auch ein Interview mit Christopher Owens, Sänger und Texter der Girls, das mit dem schönen, existentialistischen Satz „What’s life like with short hair?“ beginnt und unter anderem den wohl unrocknrollsten Satz vorstellbar beinhaltet: „I know where every single thing in my room is at all times. I’m organized.“

Mehr findet sich: hier

So können wir den dunklen Herbst- und Wintermonaten dank gleich zweier guter Nachrichten fröhlicher entgegensehen: es harrt – wie in obigem Interview zu lesen – eine neue EP der Girls ihrer Veröffentlichung und die Smith Westerns scheinen auch in Europa und Deutschland langsam angekommen zu sein und dürfen sich als Supportband von MGMT beweisen. Man kann nur hoffen, dass bei den MGMT-Konzerten dieses Mal mehr Freunde des neuen Albums im Publikum sein werden als Ignoranten, die nur „Kids“ hören wollen. (christian ihle)

Mit Dank an Katja P. für den Hinweis!

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2010/09/30/believe_the_hype_revisited_the_smith_westerns_girls_und_ryan_mcginley/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.