http://blogs.taz.de/popblog/wp-content/blogs.dir/1/files/2017/12/Bildschirmfoto-2017-12-19-um-21.53.53.png

vonChristian Ihle 20.02.2011

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

„Die ostdeutsche Population besticht durch eine wahnsinnige Humorlosigkeit und durch ein extremes Fehlen an Charme und Eleganz.“

(Autor und Spitzenkandidat der PARTEI Heinz Strunk über Ostdeutsche in einem Interview mit der TAZ)

Inhaltsverzeichnis:
* Die ersten 300 Folgen Schmähkritik
* Wer disst wen?

Bonustrack:

YouTube Preview Image

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2011/02/20/schmaehkritik_395_heinz_strunk_ueber_ostdeutsche/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Hätt ich nicht gedacht, dass sich der eigentlich gute Herr Strunk zu solchen dümmlichen Pauschalaussagen hinreißen lässt…

  • Dem kann ich nur zustaimmen. Noch dazu kommt das der Ostdeutsche im großen und ganzen mehr nach den Reflexen handelt als mit dem Gehirn.
    Deshalb ist er für die derzeitigen Arbeitgeber auch so nützlich, er braucht Befehle die er dann nach Buchstaben ganz genau ausführt.
    Ganz nach dem Motto „Denken unerwünscht“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.