http://blogs.taz.de/popblog/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/01/alysa-bajenaru-172286_Fallback.jpg.png

vonChristian Ihle 15.08.2011

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

„Jim Morrison was nothing more than a self-serving, deluded rock star whose musical talent and embarassing sixth-form poetry was grossly over-rated.
(…)
Neither his songs nor poetry have stood the test of time. As a vocalist he was merely offering style, no substance. Listened to today, The Doors‘ brand of psychedelic-infused cock rock sounds horribly dated. (…) The Doors sounded like classic rock fodder even when they were brand new.
(…)
Morrison was an over-rated tool, fraud and charlatan, and his body of work is mediocre at best, completely irrelevant and hopelessly dated at worst.
Not only that but we have to thank him for every boho shirtless twat in sweaty leather pants trying to be all dark and brooding and sexy and shit and that is not OK.
(…)
If he hadn’t died at a young age, his death would never have been romanticised to the extent it was – and popular culture would have been all the better for it.“

(James Lee im NME)

Inhaltsverzeichnis:
* Teil 1: Alle Schmähkritiken über Bands, Künstler und Literatur
* Teil 2: Alle Schmähkritiken über Sport, Politik, Film & Fernsehen

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2011/08/15/schmaehkritik_435_jim_morrison/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • hi

    au ja, du hast recht – mea maxima culpa. den verweis/pfeil zum „weiterblättern“ hatte ich nicht gesehen. der text war auch so lang + in sich schlüssig ( fast ) – t.m.l. nochmals

    gruss

  • hm. also die Quelle stand von Anfang an darunter, wüsste jetzt nicht wie das zu erklären ist.

    Wie meinst du „auch jetzt steht auf dem direkten link von der hp kein author erst hier bei den kommentaren“? Also auf der Übersichtsseite des Popblogs? Da stehen ja immer nur „Teaser“, die irgendwann „umgebrochen“ werden, das zeigen die Punkte an „…“ – den Rest kann man dann auf der eigentlichen Eintragsseite lesen.
    Bei mir im Firefox endet der Teaser z.b. mitten in einem Satz, also es erscheint auch gar nicht die ganze Schmähkritik: „If he hadn’t died at a young age, his death would never have been romanticised to the extent it was – and popular culture would have …>“

    Das ist aber bei allen Einträgen so, die neue Plattenkritik vom 16.8. endet bei mir hier zb schon nach dem ersten Satz des zweiten Reviews.

  • hi

    stand da nich‘.
    dafür kam dann ’ne mitteilung von wegen : “ ey, mal langsam, du bist zu schnell“ o.ä.. + dann stand’s da.
    auch jetzt steht auf dem direkten link von der hp kein author erst hier bei den kommentaren. zumindest bei safari. fehler ? oder versuch die leser zu irritieren/nerven etc
    gruss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.