Sieben Fakten über Liam Gallagher und Beady Eye

Der Anfang: Liam Gallagher ist nicht nur Gründer der Oasis-Nachfolgeband Beady Eye, sondern war mit zarten 19 Jahren bereits Sänger der Oasis-Vorgängergruppe The Rain bevor sein großer Bruder Noel den Job als Roadie der Inspiral Carpets an den Nagel hängte, bei The Rain einstieg, seine Songs mitbrachte und die Band so zur alles beherrschende Gitarrengruppe der Mitt-90er, Oasis, machte.

Bruderzwist: Bereits seit den frühen Tagen von Oasis beherrscht der Zwist zwischen Liam und Noel die Schlagzeilen. Während Noel normalerweise für die subtilen Anfeindungen und Liam für die groben Schläge zuständig war, hat sich Liam bei den Kommentaren zum dieser Tage erscheinenden Soloalbum seines Bruders für seine Verhältnisse recht raffiniert geäußert: „Auf der Hälfte seiner „Solosongs“ habe ich ja noch gesungen und da klangen sie erheblich besser. Aber ich bin mir sicher, dass die Leute seinen Softie-Stil auch mögen werden“.

Pretty Green: Die nächste Eskalationsstufe erreichte der brüderliche Streit wegen Liams Nebenberuf als „Modedesigner“: Vor einigen Jahren gründete er die Marke „Pretty Green“, die mod-inspirierte Kleidung vertreibt. Als Bruder Noel behauptete, Liam wollte die letzte Oasis-Tour zur Werbekampagne für Pretty Green umfunktionieren, drohte Liam erstmals sogar mit rechtlichen Schritten, woraufhin Noel zähneknirschend seine Aussagen zurücknahm.

Inspirationen: Es ist kein Geheimnis, dass Oasis von den Beatles, den Rolling Stones und The Who beeinflusst waren. Bezeichnend, dass die erste Single von Beady Eye nach Jerry Lee Lewis klang, der „Let’s Spend The Night Together“ der Rolling Stones covert, die zweite Single sich recht dreist bei „Instant Karma“ von John Lennon bediente und Beady Eye danach für ein Charity-Projekt ein Cover des Beatles-Songs „Across The Universe“ aufnahmen. Nichts Neues in Manchester, also.

YouTube Preview Image
.

Besetzung: Viel verändert hat sich auch in der Besetzung der Band nicht, ist Beady Eye doch tatsächlich das komplette letzte Oasis-Lineup minus Noel Gallagher plus Jeff Wootton, der bisher lediglich als Tourmitglied der Gorillaz aufgefallen war.

YouTube Preview Image
.

Vergangenheit: Alle anderen Beady Eye – Mitglieder haben dagegen zusätzlich zu ihrer vorherigen Oasis-Mitgliedschaft bereits in mindestens einer bemerkenswerten britischen Gitarrenband Dienste verrichtet. Gem Archer war Frontmann der Glamrocker Heavy Stereo, Drummer Chris Sharrock saß bei der mythischen Liverpoolband The La’s am Schlagzeug, als die ihren einen großen Hit „There She Goes“ aufnahmen, und Andy Bell war nicht nur Gitarrist in der Oasis-Kopie Hurricane #1, sondern zuvor schon Kopf der Shoegazing-Band Ride.

YouTube Preview Image
.

Vaterschaft: Ein Knaller für jedes Pop-Quiz: Liam Gallagher und Pete Doherty haben ein Kind mit der gleichen Frau, der erfolglosen Sängerin Lisa Moorish der Band Kill City. Dass Liam Gallagher wohl auch deshalb nicht der größte Freund von Doherty ist, lässt er oft genug verlauten. Höhepunkt sicherlich, als Gallagher auf einem Festival im Publikum einen aufblasbaren Penis entdeckte und, darauf anspielend, freudig „Pete Doherty“ begrüßte.


Beady Eye auf Tour:

13.10
Wien
Gasometer

14.10
Berlin
Columbiahalle

(Der Text ist ursprünglich in der Zitty erschienen)

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*