Songs des Monats Juni (2): FSK, Stereo Total, Japandroids, Savages, Tallest Man On Earth

Teil 2 unseres Monatsrückblicks, was man im letzten Monat gehört haben sollte. Erstmals haben wir eine Playlist für die im letzten Monat erschienen Alben erstellt, damit sich der geneigte Leser bequem einmal quer durch die Veröffentlichungen hören kann: Spotify Playlist.


6. Japandroids – The House That Heaven Built


YouTube Preview Image


Aus der Lo-Fi-Klasse von 2010 haben leider wenige ihre Versprechen erfüllt. Schön, dass ausgerechnet die Japandroids, die man damals eher als Mitläufer wahrgenommen hatte, nun zeigen, was alles in ihnen steckt. „The House That Heaven Built“ steht exemplarisch für ein wuchtiges Album, das seine Lo-Fi-Wurzeln nicht verleugnet, aber mehr als deutlich mit Bruce-Springsteen-Anklängen auf eine mögliche Anerkennung im Rockmainstream schielt. Die cooleren Gaslight Anthem.


7. F.S.K. – Äpfel und Birnen


YouTube Preview Image


Auch bei F.S.K.s neuem Album „Akt, eine Treppe hinabsteigend“, das im Titel Duchamp zitiert, fällt es schwer, den einen Song herauszugreifen, ist die Platte doch durchwegs gelungen und hat wenn überhaupt nur im Punksong „Master Sound Recording Studios“ eine Schwachstelle – ausgerechnet beim konventionellsten Song. In den anderen Stücken setzen F.S.K. wie gehabt auf repetitive Strukturen, referenzreiche Texte und einen Sound, der sich ebenso aus ihren Post-Punk-Wurzeln speist wie er die elektronischen Entwicklungen der letzten dreißig Jahre mit aufgreift. Jedes Album, das Ohrfeigen an Bundeskanzler Kiesinger mit Erykah Badu – Übersetzungen aneinanderreiht, sollte sowieso Pflichtprogramm in der musikalischen Erziehung sein. (In Ermangelung eines Videos zu „Äpfel und Birnen“ ist oben übrigens das nicht minder empfehlenswerte „Lady Chatterley eingebunden)


8. Savages – Husbands


YouTube Preview Image
Eine herausragende Debüt-Single hat die junge Londoner Frauenband Savages veröffentlicht. Gibt sich die andere Seite der Single „Flight To Berlin“ eher ruhiger, so wird auf „Husbands“ der Postpunkregler auf 11 gedreht. Wire, X-Ray Spex, die frühen The Cure circa „Killing An Arab“ und natürlich auch Siouxie Sioux stehen Pate für einen harschen Sound, der auf ein ähnlich kompromissloses Debütalbum hoffen lässt.


9. The Tallest Man On Earth – 1904


YouTube Preview Image


Der schwedische Folksänger Kristian Matsson aka Tallest Man On Earth hat für einen Akustikeuropäer dank Supportslots bei Bon Iver in Amerika erstaunlichen Erfolg. Sein neuestes Album „There’s No Leaving Now“ konnte sich in den Billboard-Top-40 platzieren, was bei der dortigen Hip-Hop-Hegemonie nun wirklich eine Seltenheit darstellt. Neben dem Albumcloser „On Every Page“ ist vor allem die Single „1904“ hervorzuheben, bei der es Matsson auch schafft, sich vom ewigen Bob-Dylan-Vergleich zu emanzipieren und ein deutlich eigenständigeres Format entwickelt. Wer den akustischen Conor Oberst vermisst, darf nun nach Schweden blicken.


10. Stereo Total – Pixelize Me


Soundcloud-Link


Ungerührt stolpern Stereo Total auf ihrem eingeschlagenen Weg voran: mag man den bewusst naiven Sound zwischen Electronica, Indiepop, Chanson und Bubblegumtrash auch sehr in den Ironiehochzeiten der End90er verorten, klingen Stereo Total auf ihrem neuen, bei Staatsakt erschienen Album „Cactus vs Bretzel“ erneut exakt so, wie man Stereo Total nunmal erwartet. Charmant, schräg, nicht immer ins Schwarze treffend, aber dann doch auf Songs wie „Nympho-Maniaque“ und eben „Pixelize Me“ auf eine so bezaubernde Art unbeholfen, dass man gar nicht anders kann, als doch den ganzen Tag ihre Songs mitzusummen.

Die ersten fünf Songs für den Juni:
1. Slime – Auf in den Kampf
2. Crocodiles – Electric Death Song
3. Friends – I’m His Girl
4. Dexys – Lost
5. Velvet Two Stripes – Bottleneck



Spotify-Playlist Juni 2012
1. Lost – Dexys
2. 1904 – The Tallest Man On Earth
3. Electric Death Song – Crocodiles
4. The House That Heaven Built – Japandroids
5. Husbands – Savages
6. I’m His Girl – Friends
7. A Ring On Every Finger – Liars
8. Äpfel, Birnen – F.S.K.
9. Liar – Gaggle
10. Flutes – Hot Chip
11. Stupid – Bobby Womack
12. Pixalize Me – Stereo Total
13. One Drop – Public Image Ltd
14. Bottleneck – Velvet Two Stripes
15. I Got News For You – OFF!
16. Heartbreaker – The Walkmen
17. Throw It To The Universe – Soundtrack Of Our Lives
18. I Don’t Wanna Pray – Edward Sharpe & The Magnetic Zeros
19. Ewig – Blue Angel Lounge

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*