http://blogs.taz.de/popblog/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/01/Samuel_Zeller_Fallback.png

vonChristian Ihle 17.08.2012

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog




Nils Koppruch war einst mit FINK für den interessantesten Alt.Country-Ansatz des Landes verantwortlich, Gisbert Zu Knyphausen hat sich in den letzten Jahren als der aufstrebende Indie-Songwriter etabliert. Wir freuen uns, die Tour des gemeinsamen Projekts von Koppruch & Knyphausen namens „Kid Kopphausen“ präsentieren zu können!


* Die drei besten Punksongs/-singles?


YouTube Preview Image


GzK:
** Propagandhi „Middle Finger Response“,
** Desaparecidos „The Happiest Place On Earth“,
** Bob Dylan „It´s Alright Ma, I´m Only Bleeding“


YouTube Preview Image


NK:
** Huah! „Die 10 Uhr Show“,
** The Clash „Tommy Gun“,
** New Model Army „51. State“


* Ein Song, der Dich immer zum Tanzen bringt?




NK: Doo Rag „Can’t Be Satisfied“


YouTube Preview Image


GzK: Radiohead „Jigsaw Falling Into Places“ oder Can „Vitamin C“


* Die interessanteste / beste „neue“ Band/Künstler ist?


GzK: Keine Ahnung. Müsst ihr die Spex fragen. Die kennen sich aus mit interessanten bzw. „relevanten“ Bands.


YouTube Preview Image


NK: Digger Barnes. Das neue Album heißt „Every Story True“.


* Deine liebste deutschsprachige Textstelle?


YouTube Preview Image


NK: Aus Kraftwerk`s „Autobahn“: „Die Fahrbahn ist ein graues Band, weiße Streifen, grüner Rand.“


GzK: Eine Lieblingszeile ist: „Ich will immer so gern berauscht sein, und werde doch immer nur breit. Und kaum das ich einmal nüchtern bin, ist der Sommer schon wieder vorbei.“ Element Of Crime


* Bernd Begemann: gut oder nicht – und warum?


NK: Bernd Begemann ist nicht gut oder nicht nicht: Bernd Begemann ist Bernd Begemann ist Bernd Begemann ist Bernd Begemann…


GzK: Vom Herrn Begemann hatte ich mal eine Live-Aufnahme. Die war damals sehr witzig. Was er jetzt so macht, weiss ich nicht.


* Der beste Song über Revolte, Aufruhr und Revolution – oder “Protest Song”?


YouTube Preview Image


NK: Freddy Quinns „Wir“


GzK: Siehe meine Punksongliste.


* Der beste Song, den Du je geschrieben / aufgenommen hast?


NK: Offen gesagt sind die alle der Beste, den ich je geschrieben / aufgenommen hab.


YouTube Preview Image


GzK: Der Song der mir von allen am wichtigsten ist, ist „Seltsames Licht“.


* Peter Hein, Rio Reiser oder Jochen Distelmeyer – und warum?


NK: „Peter Hein steht nah am Weiher und sagt zu Jochen Distelmeyer: Ich sing noch lauter als der Reiser, und Jochen denkt : na klar, nur leiser.“


GzK: Rio Reiser. Wegen der Stimme.


* Die am meisten überschätzte Band/Künstler?


GzK: Keine Ahnung. Müsst ihr den Musikexpress fragen.


NK: Oh je…


* Der beste Song in diesem Jahr dagegen ist?


YouTube Preview Image


GzK: Mein liebster Song aus diesem Jahr ist „Zieh dein Hemd aus Moses“ von Kid Kopphausen. Hab sonst nix mitgekriegt in diesem Jahr 😉


NK: Ich weiß nicht. Hab noch kein Lieblingslied in diesem Jahr.


* Die frühen oder die späten Tocotronic – und warum?


NK: Ich finde Tocotronic gut, aber auch früher nicht mehr oder weniger jetzt als kaum.


GzK: Weder/noch.


* Die beste deutsche/deutschsprachige Platte?


GzK: Eins meiner liebsten Alben ist „Weißes Papier“ von Element Of Crime


NK: Aha, jetzt kommen wir zum Punkt…


* Die beste Platte aller Zeiten?


GzK: Keine Ahnung. Müsst ihr den Rolling Stone fragen. Die kennen sich aus mit Bestenlisten.


NK: Ist bestimmt aus den 60iger/70iger Jahren, oder wenigstens von ganz früher. Kommt bestimmt aus Amerika oder England und ist mit Gesang. Ein Mann und eine Frau singen zusammen. Der Mann hat eine Männerstimme und die Frau trägt einen grauen Rollkragenpullover. Ich kann alles ganz deutlich hören, aber ich weiß einfach nicht was es ist. Aber es ist mit Musik.


Das erste gemeinsame Album von Kid Kopphausen erscheint nächsten Freitag:





KID KOPPHAUSEN – live

präsentiert von: Rolling Stone, Kulturnews, RoteRaupe, FastForward, Taz-Popblog

11.9. München, Ampere*
12.9. Frankfurt, Das Bett*
13.9. Köln, Kulturkirche*
14.9. Köln, Kulturkirche*
16.9. Berlin, Heimathafen*
17.9. Hamburg, St. Pauli Theater*
27.10. Magdeburg, Moritzhof**
28.10. Leipzig, Werk 2**
29.10. Göttigen, Musa**
30.10. Hannover, Warenannahme**
31.10. Osnabrück, Rosenhof**
01.11. Aachen, Musikbunker**
03.11. Düsseldorf, Zakk*
04.11. Trier, Tuchfabrik*
05.11. Erlangen, E-Werk*
06.11. Wiesbaden, Ringkirche*
07.11. Karlsruhe, Tollhaus*
08.11. Freiburg, Waldsee*
09.11. Stuttgart, Liederhalle*
10.11. CH-Zürich, Papiersaal*
12.11. A-Wien, Stadtsaal***
14.11. Augsburg, Ostwerk***
15.11. Erfurt, HSD Gewerkschaftshaus***
16.11. Potsdam, Lindenpark***
17.11. Rolling Stone Weekender, Weißenhäuser Strand
* Special Guest: Pascal Finkenauer (solo)
** Special Guest: Tino Hanekamp (Lesung)
*** Special Guest: Nicolas Sturm (solo)

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2012/08/17/my-favourite-records-mit-gisbert-zu-knyphausen-und-nils-koppruch-kid-kopphausen/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.