http://blogs.taz.de/popblog/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/09/Pixabay_surface_CC0.jpg

vonChristian Ihle 05.10.2012

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

Er war der Goldene Reiter, er war der Opa der Neuen Deutschen Härte, er war Bayreuth – und das sogar dreimal. Joachim Witt ist zurück. Einer der wenigen Überlebenden der NDW-Ära. Wo früher der Unsinn regierte (immerhin Platz 39 in den deutschen Charts mit dem Klassiker „Tritratrullala„), ist seit dem Comeback Ende der 90er Schwermut Chef im Ring. Die neue Single „Gloria“ bezeichnet Witt als dritten Meilenstein nach seinen beiden Platz-2-Hits „Goldener Reiter“ & „Die Flut“ und der Charteinstieg folgt auf dem Fuße. Die Lieblingsplatten des Joachim Witt in einem Satz? Hates Punk, Loves Kalkbrenner.



* Die drei besten Punksongs/-singles?


Ich mochte Punk nur als Bewegung.Die Musik fand ich immer schon schrecklich!

* Ein Song, der Sie immer zum Tanzen bringt?


YouTube Preview Image

„Sky and Sand“ Paul Kalkbrenner

* Die interessanteste / beste „neue“ Band/Künstler ist?


Lana Del Rey: Tolle Stimme, gute Titel

* Ihre liebste deutschsprachige Textstelle?


„Wo versteckt sich Gott?“

* Der beste Song über Revolte, Aufruhr und Revolution?


YouTube Preview Image

„Macht kaputt, was Euch kaputt macht“ (Ton Steine Scherben)

* Der beste Song, den Sie je geschrieben / aufgenommen haben?

YouTube Preview Image

„Gloria“



* Die am meisten überschätzte Band/Künstler?


Red Hot Chili Peppers

* Der beste Song in diesem Jahr dagegen ist


YouTube Preview Image

„Summertime Sadness“ von Lana Del Rey


* Wer war die beste Band (oder Künstler/Künstlerin) in der NDW-Ära?

Falco


* Die beste deutsche/deutschsprachige Platte?


Peter Fox


* Die beste Platte aller Zeiten?


Marvin Gaye „What´s Going On“





Das neue Album von Joachim Witt, „Dom“, ist letzten Freitag erschienen.

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2012/10/05/my-favourite-records-mit-joachim-witt/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.