vonChristian Ihle 13.11.2013

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

Der alte Mann der 90er Variante von sleazy Hardrock, Dave Wyndorf, kehrt mit seiner Band Monster Magnet zurück. In einem Interview mit dem Magazin Metal Paths bezeichnet er die junge Berliner Band Kadavar als eine seiner liebsten der neuen Generation.

Kadavar sind sowieso eine Erfolgsgeschichte, die seltsamerweise lange etwas unter dem Radar der hiesigen Musikmagazine geflogen ist. Bei uns im Januar 2012 einer unserer Next Big Things – Tipps haben Kadavar in der Zwischenzeit schon Vinylplatten in fünfstelliger Größenordnung an den Mann bringen können und touren erfolgreich durch die Welt. Wer eine Ahnung von den Schwierigkeiten kleiner DIY- und Indie-Plattenfirmen hat, der kann einen solchen Erfolg aus dem Stand gar nicht hoch genug einschätzen:

„For fans of mid-early 70’s hard rock, It’s really good to see new bands. Graveyard are awesome and I like Kadavar a lot. Kadavar is one of my favorite bands of the new generation, they really do good job. I’m really excited right now to see all these bands.“



(Dave Wyndorf im Interview mit Metal Paths)


YouTube Preview Image

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2013/11/13/dont-mention-the-war-35-monster-magnet-uber-die-berliner-band-kadavar/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.