http://blogs.taz.de/popblog/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/01/Samuel_Zeller_Fallback.png

vonChristian Ihle 20.02.2014

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

Die Shitstorm-im-Wasserglas-Debatte über Lanz, Wagenknecht und Onlinepetitionen ging ja ziemlich schnell ziemlich arg auf die Nerven.


Wir rekapitulieren, grob verkürzt:

Lanz zu Wagenknecht: „wenn ich hier mal einhaken darf, Sie Demagogin und Menschenfängerin?“

Onlinepetition zu Lanz: „schlimmster Kommunistenjäger seit McCarthy.“

ZEIT-Joffe zu Onlinepetition: „Petition gleich Pogrom, Internet ist Nazi.“

Niggemeier zu ZEIT-Joffe: „selber Nazi.“ (zumindest im Verständnis von Joffe)

ZEIT-Joffe zu Niggemeier: „gar nicht. Spiegel!“



Zu dem ganzen Hin und Her hat André Mielke in der Berliner Zeitung den besten Kommentar geschrieben:

lanz


Wir erklären hiermit die Lanz vs Wagenknecht vs Onlinepetition – Debatte für beendet.

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

http://blogs.taz.de/popblog/2014/02/20/lanz-vs-wagenknecht-der-engultige-kommentar/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.