vonChristian Ihle 10.07.2014

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

Der Manic Street Preachers Biograph Simon Price hatte irgendwann bemerkt, dass sich der Nachname des deutschen Abwehrspielers Per Mertesacker ganz formidabel auf den alten Manic Street Preachers – Hit „Motorcycle Emptiness“ singen ließ. Flugs entstand ein ganzer Liedtext, der ausschließlich deutschen Nationalspielern Referenz erwies.

Nun hat Zac Stephenson das Cover eingesungen, der Sänger in der besten britischen Band der Post-Libertines-Ära Sänger war, die nie den Durchbruch geschafft hat und sich noch vor Veröffentlichung ihres ersten Albums wieder auflöste: die Special Needs.


YouTube Preview Image

Das hervorragende, posthum veröffentlichte Album hieß „Funfairs & Heartbreak“ und ist auch immer noch empfehlenswert – leider auf youtube nichts verlinkbares zu finden, deshalb hier der Hinweis in Richtung Spotify: Special Needs – Funfairs & Heartbreak

Anhörtipps:
* Sylvia
* Winter Gardens
* A Time To Remember

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2014/07/10/mertesacker-emptiness-ein-cover-von-71-grose/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.