vonChristian Ihle 21.10.2014

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

Schon seit einiger Zeit erzählt man sich in unserem kleinen Nachbarland immer wieder, dass Wanda das nächste große Ding wird. Unter anderem Nino Aus Wien hatte Wanda hier bei uns im Popblog schon vor einem halben Jahr als beste neue Band Österreichs gepriesen. Und das nun erscheinende Debütalbum rechtfertigt auch die Vorschußlorbeeren. Straighter Austropop, aber sowas braucht’s ja auch mal – und wohl allein deshalb auch massentauglicher als der Singer-Songwriter-Schluffi Nino, die österreichischen The Fall Kreisky oder unsere liebsten Popdekonstrukteure Ja, Panik, die allesamt sehr gute Alben in diesem Jahr bereits veröffentlichten.
Was für ein österreichisches Musikjahr das doch ist!



[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=xREl_68O-mw[/youtube]

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

http://blogs.taz.de/popblog/2014/10/21/plattentipp-wanda-amore/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.