vonChristian Ihle 03.05.2017

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

Der österreichischste Name ever. Wir hatten die 5/8 in Ehr’n vor einiger Zeit schon mal mit ihrem sehr guten „Alaba, How Do You Do?“ gefeatured (dem absurdestbesten Song über einen österreichischen Fußballer seit Crack Ignaz’ „Herbert Prohaska“) und nun legen die Wortwitz-Herren mit einem neuen Album nach. Höhepunkt ist „Cheesy Kern“, das auch hier wieder eine Fußballvorliebe durchscheinen lässt, den italienischen Nationaltorwart Gigi Buffon a propos of nothing namedroppt und einen Shout-Out an Rapid Wien unterbekommt.

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

http://blogs.taz.de/popblog/2017/05/03/song-der-woche-58-in-ehrn-cheesy-kern/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.