Alan Moore goes arte: Anonymous, Gegenkultur, Brexit und der ganze Rest

Arte hat mit Alan Moore, dem wunderlichen Hippie/Punk-Anarchisten aus England und Schöpfer der größten Graphic Novels aller Zeiten (Watchmen, V For Vendetta, From Hell – um nur einige zu nennen), mehreren Mini-Videos zum Stand der Dinge gedreht, die allesamt sehenswert sind.

Alan Moore. Beim Barte des Propheten:

1. Anonymous

2. Gegenkultur

3. Außenseiter

4. Brexit

5. Magie

6. Northampton

7. Stimmen aus Northampton

8. Das Informationszeitalter

Bonus Track:

Alan Moore ist ja übrigens auch mit Bill Drummond befreundet – die Weirdos der Subkultur verstehen sich scheinbar nun mal. Im gerade veröffentlichten antikapitalistischen und profeministischen Roman „2023“ der Justified Ancients Of Mu Mu aka THE KLF (hier die Kritik) geht dies sogar so weit, dass Bill Drummond und Jimmy Cauty dort eine fiktive Band gemeinsam mit Alan Moore gründen – und Moore die beiden wegen schlechter Performance am liebsten wieder rauswerfen würde. Von – ausgerechnet – Alan Moore stammt auch dieser schöne Satz: „I like Bill Drummond a lot, I really do, but you have to understand that he’s totally mad“.

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*