Auch ein Schwimmbad kann ein Denkmal sein

Foto: @Sigrid Deitelhoff

Wer heute und morgen nicht ins Prinzenbad-Becken eintauchen will, aber sich auch nicht wirklich zum Fremdschwimmen entschließen kann, hätte die Gelegenheit – trockenen Fußes – einige Berliner Bäder am Tag des offenen Denkmals zu besichtigen.

 

Es gibt kostenlose Führungen durch das Stadtbad Mitte und das Strandbad Wannsee, wo BesucherInnen die Möglichkeit haben, einmal hinter die Kulissen dieser beiden Bäder zu schauen. Das ist doch spannend!

 

Im Stadtbad Mitte gibt es folgende Führungen: 8.09.2012 um 16:00 Uhr und um 18:00 und am 9.09.2012 um 11:00 Uhr und um 15:00 Uhr. Die TeilnehmerInnenzahl ist auf maximal 30 Personen pro Führung begrenzt. Daher wird um telefonische Anmeldung unter (030) 308 80 90 gebeten.

 

Und im Strandbad Wannsee sind Führungen am 8.9. und 9.9. jeweils um 11 Uhr und um 13 Uhr möglich. Diese Führungen können ohne Voranmeldung besucht werden. Der Treffpunkt ist vor der Feuerwehreinfahrt links neben dem Eingang. Der kostenlose Eintritt ins Strandbad Wannsee gilt nur für TeilnehmerInnen an den Führungen. Ansonsten gilt der übliche Badetarif.

 

An beiden Tagen findet im Strandbad Wannsee auch zeitgleich die Triathlon-Veranstaltung „BerlinMan“ statt. Also besser die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen.

 

Warum diese Veranstaltung, die Klaus Wowereit in seinem Grußwort als „Mutter aller Triathlons“ bezeichnet, nun ausgerechnet „BerlinMan“ heißt, weiß ich auch nicht. Gut, okay. „Man“ heißt ursprünglich auch „Mensch“. Trotzdem: die Assoziation ist doch eine andere, wahrscheinlich nicht nur für mich. Auf jeden Fall ist es ein Triathlon für Männer und Frauen.

Also: Besser doch noch den Badeanzug mitnehmen, um teilnehmen zu können. Nein, Quatsch – das braucht dann doch eine andere Vorbereitung als das Prinzenbad-Training von Mai bis September. Ausserdem sind schon alle Startplätze ausgebucht.

 

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*