http://blogs.taz.de/reptilienfonds/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/09/Pixabay_steel_CC0.jpg

vonHeiko Werning 03.07.2006

Reptilienfonds

Heiko Werning über das tägliche Fressen und Gefressenwerden in den Wüsten, Sümpfen und Dschungeln dieser Welt.

Mehr über diesen Blog

SPD-Medienpolitiker Jörg Tauss: «Karikaturisten müssen Freiräume haben und die sind auch durch die Meinungsfreiheit gedeckt.» Das sei «Teil unserer Kultur- und Werteordnung, in der Kirche, Staat und Medien getrennt» seien. «Die freie künstlerische Gestaltung von Karikaturen muss möglich sein.» «Im Zweifel bin ich aber für die Meinungs- und Informationsfreiheit.»

Aber da ging es ja auch nur um doofe Moslems.

Bei Bären ist man da in der SPD offenbar ganz anderer Meinung.

                                        Verboten

 

 

 

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/reptilienfonds/2006/07/03/problembar-auser-rand-und-band/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.